Bistro21 wagt nach Corona-Schließung einen späten zweiten Anlauf

Bistro in Dortmund

Das neue Bistro21 am Bahnhof in Mengede hat nach seiner corona-bedingten Schließung wieder geöffnet. Mit erweitertem Sortiment und einer Außenfläche soll der zweite Anlauf ein Erfolg werden.

Mengede

, 28.07.2020, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bistro21 hofft nach der Corona-bedingten Schließung auf eine erfolgreiche Wiedereröffnung.

Das Bistro21 hofft nach der corona-bedingten Schließung auf eine erfolgreiche Wiedereröffnung. © Rebekka Wölky

Seit Samstag (25.7.) hat das „Bistro21“ am Bahnhof in Mengede wieder geöffnet. Obwohl erst im Februar eröffnet, folgte wegen des Corona-Lockdowns nach kurzer Zeit die vorübergehende Schließung.

Zur Wiedereröffnung gibt es einige Veränderungen. Während Inhaberin Halima Kheir und ihre Geschäftspartnerin Hava Dincsoy die Eröffnung noch zusammen feierten, wird Kheir das Bistro in Zukunft alleine weiterführen.

Außerdem ist das Sortiment erweitert worden. Neben der Frühstückskarte bietet das Bistro21 nun auch heiße Waffeln mit Eis und Sahne an. Geplant sind zudem Salate und ein Mittagstisch.

„Und es gibt jetzt eine Außenfläche, damit die Gäste draußen ihr Essen genießen können“, sagt Fouad Kheir, der Mann von Halima Kheir.

Wiedereröffnung verzögerte sich aus mehreren Gründen

Gründe für den späten Termin zur Wiedereröffnung habe es mehrere gegeben. Zum einen sei eine schnelle Wiedereröffnung aus finanziellen Gründen nicht möglich gewesen.

Auch die fehlende Kinderbetreuung während der Corona-Krise habe es für die Kheirs schwierig gemacht. „Es gab keine Betreuung für unsere Kinder“, sagt Fouad Kheir. „Jemand muss während der Arbeit aber auf sie aufpassen. Das übernimmt jetzt die Familie.“

Obwohl er weiß, dass die Wiedereröffnung keine leichte Aufgabe ist, bleibt er zuversichtlich: „Jetzt müssen die Ärmel hochgekrempelt werden.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt