Blindgänger in der Nähe des Impfzentrums entschärft

Bombenfund

Auf Phoenix-West wurde am Montag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und am Abend entschärft. Auch für Impfzentrums-Besucher bedeutete das Einschränkungen.

Dortmund

26.07.2021, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf Phoenix-West ist am Montag ein Blindgänger gefunden worden - im Evakuierungs-Gebiet liegt auch eine Bahnstrecke.

Auf Phoenix-West ist am Montag ein Blindgänger gefunden worden - im Evakuierungs-Gebiet liegt auch eine Bahnstrecke. © Stadt Dortmund

Update, 19.25 Uhr: Der Blindgänger ist entschärft. Alle Sperrungen werden jetzt aufgehoben.

Update, 19 Uhr
:

Die Entschärfung der Bombe hat nun begonnen.

Ursprungsmeldung:

Wieder einmal muss in Dortmund ein Blindgänger entschärft werden: Im Bereich der Paul-Henri-Spaak-Straße 5 auf Phoenix West wurde am Montag (26.7.) eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Diese muss noch am selben Tag entschärft werden.

Dafür wird das umliegende Gebiet in einem Radius von 300 Metern evakuiert. Anwohner sind davon nicht betroffen, allerdings ansässige Firmen. Und die DB-Strecke Hauptbahnhof in Richtung Hörde ist von der Entschärfung betroffen. Die Strecke wird für die Dauer der Entschärfung gesperrt. Das bedeutet Einschränkungen für die Linien RE11, RE57, RB53 und RB59.

Einschränkungen für Impfzentrums-Besucher und Buslinien

Das nahegelegene Impfzentrum liegt knapp außerhalb des Evakuierungsbereichs. Trotzdem gibt es für seine Besucher Einschränkungen: Wir die Stadt über Twitter mitteilt, ist die Anfahrt zum Impfzentrum ab 18 Uhr nur noch über die Hochofenstraße möglich. Auch die Zufahrtsstraßen zum Evakuierungsgebiet werden laut Stadt ab 18 Uhr gesperrt.

Und auch der ÖPNV ist betroffen: Auf der Linie 445 entfallen die Haltestellen „Am Heedbrink“, „Phoenix Platz“, „Phoenix Halle“, „Carlo-Schmid-Allee“, „Konrad-Adenauer-Allee“ und „Walter-Bruch-Straße“. Die 451 wird für die Dauer der Maßnahme komplett eingestellt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt