Blog wählt besten Döner der Stadt

Mitmachen und genießen

Die Blogger von Last Junkies on Earth haben den K.-Maras-Grill an der Bergstraße in Lindenhorst zur besten Dönerbude der Stadt ernannt. Die Zubereitung sei klassisch, aber besonders lecker. Und der Grill hat Tradition: Es gibt ihn schon seit 23 Jahren. Doch wo schmeckt Ihnen der Döner am besten? Mitmachen und gewinnen!

DORTMUND

, 17.02.2016, 12:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sabit Gevher (l.) und Yilmaz Dündar bieten im K Maras Grill in Lindenhorst laut einer nicht ganz repräsentativen Wahl den besten Döner der Stadt an.

Sabit Gevher (l.) und Yilmaz Dündar bieten im K Maras Grill in Lindenhorst laut einer nicht ganz repräsentativen Wahl den besten Döner der Stadt an.

Er habe, sagt Blog-Autor Bjoern Hering, im Internet etliche Einträge für die besten Döner anderer Städte gefunden. Aber keinen für Dortmund. Deshalb hat er seine Leser gefragt. Schließlich sei der Döner hier verwurzelt und die Auswahl riesig.

Allein 40 Adressen nannten die Blog-Leser. „Dabei sind aber drei, vier herausgestochen, die immer wieder genannt wurden“, sagt Bjoern Hering. Nicht 40, aber so einige Döner habe er anschließend mit seinem Blog-Kollegen Florian Kohl getestet. „Richtig schlecht war keiner“, sagt Hering. Aber einer hat besonders gut geschmeckt.

Ein leckerer Klassiker

„Dortmunds bester Döner sticht nicht durch seine völlige Andersartigkeit hervor“, schreibt Bjoern Hering in der Begründung auf dem Blog. Dieser Döner sei ein Klassiker, aber ein besonders leckerer. Die Zutaten seien frisch und knackig, das Brot knusprig und das Fleisch von guter Qualität. Zudem liege der Döner perfekt in der Hand – nicht zu groß, nicht zu klein, sondern verführerisch griffig.

Die Mitarbeiter des K.-Maras-Grills freuen sich sehr über die Auszeichnung - auch wenn es natürlich keine repräsentative Umfrage war. Eröffnet hat den Maras-Grill vor 23 Jahren der Vater von Sabit Gevher, der den Grill wiederum selbst lange betrieben hat und nun an Yilmaz Dündar weitergegeben hat. 

Nicht zu viele Soßen

Maras – eigentlich Kahramanmaras – sei die Heimatstadt der Familie in der Türkei. „Eigentlich ist sie berühmt für ihr leckeres Eis“, sagt Sabit Gevher. „Aber wir machen eben guten Döner.“ 

In das Brot kommt Fleisch vom selbstgemacht Spieß (eine Mischung aus Kalb und Pute), Zwiebeln, Salate, Tomate, Gurke, Schafskäse, scharfe Soße und Zaziki. „Andere Soßen gibt es nicht“, sagt Gevher. „Wir wollen den Döner nicht durch Soßen lecker machen.“

Wir suchen den besten Döner der Stadt

Doch gibt es beim K. Maras Grill wirklich den besten Döner der Stadt? Jetzt sind Sie an der Reihe! Wo schmeckt Ihnen der Döner am besten? Fotos, Videos, Gedichte, Songs, animierte Gifs, etc. - alles ist erlaubt. Die witzigste, beste und charmanteste Begründung wird von einer kulinarischen Fach-Jury (Dortmunder Lokalredaktion) gewählt. Der Gewinner - wie soll es anders sein - wird zum kostenlosen Döner-Essen eingeladen. Zum Mitmachen können Sie gerne das Online-Formular nutzen - oder Sie schicken uns eine E-Mail an  Gewinnspiel.Dortmund@mdhl.de 

 

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt