In der Dortmunder Gartenstadt ist es am Donnerstagabend (17.2.) zu einem Tötungsdelikt gekommen - unsere Reporter Julian Preuß (l.) und Julien März waren am Tag danach vor Ort. © Fotos Preuß, Montage Ruhland
Tötungsdelikt

Bluttat in Dortmund: So war die Lage am Tag danach – im Video

In Dortmund ist es am Donnerstagabend zu einer Familientragödie gekommen. Ein Sohn hat seine Mutter getötet. Wir waren am Tag danach am Ort des Geschehens - eine Nachbarin schildert ihre Eindrücke.

Nach einer Familientragödie hat es am Donnerstagabend einen großen Polizeieinsatz an mehreren Orten in Dortmund gegeben. Eine 46-jährige Frau ist tot, ihr 25-jähriger Sohn ebenfalls.

Ihre Autoren
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite
Freier Mitarbeiter
2002 in Bochum geboren, aufgewachsen in Dortmund, BVB-Fan. Seit dem Abitur 2020 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Immer auf der Suche nach guten Geschichten am Puls der Stadt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.