Bövinghausen - tief im Westen

Stadtteil-Serie / Folge 80

Die Zeche Zollern besitzt Strahlkraft weit über den Ort hinaus - doch in Bövinghausen gibt es mehr als nur das LWL-Industriemuseum. Was genau das ist und warum Napoleon eine wichtige Rolle in der Stadtteilgeschichte spielt, das verraten wir in Folge 79 von "Dortmund, deine Stadtteile".

BÖVINGHAUSEN

, 06.08.2015, 01:09 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die Zeche Zollern steht in Bövinghausen.

Die Zeche Zollern steht in Bövinghausen.

Kurzbiografie

Bövinghausen ist der westlichste Vorort der Stadt. Im Norden grenzt Bövinghausen an den Castrop-Rauxeler Stadtteil Merklinde, im Westen an den Bochumer Ortsteil Gerthe, im Osten an Westrich und im Süden an Lütgendortmund.

Im Heberegister des Klosters Werden aus dem Jahr 882 findet sich die erste urkundliche Erwähnung Bövinghausens. Eine zweite Erwähnung fand aufgrund der Eingemeindung zu Castrop im Jahr 890 unter dem Namen bovink husun statt. Vor Beginn des 19. Jahrhunderts bestand Bövinghausen lediglich aus einigen Bauernhöfen und Häusern an der 1808 von Napoleon erbauten Provinzialstraße.

Zu Beginn der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts setzte der Kohle-Aufschwung auch in Bövinghausen ein, da zwischen 1853 und 1858 in der näheren Umgebung insgesamt vier Zechen eröffnet wurden. Ein weiterer wichtiger Faktor war der Bau der Emschertalbahn durch Bövinghausen im Jahr 1878, die zum Kohle-Abtransport benötigt wurde.

Die stärkste Phase des Aufschwungs setzte zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem Bau der Zeche Zollern II/IV (1898–1904) ein. Die im Gartenstadtarchitektur-Stil errichtete Zeche galt als eine der modernsten im Lande. So besaß man hier unter anderem die erste elektrische Fördermaschine der Welt, die auch in den Straßen Bövinghausens für elektrisches Licht sorgte. Als Folge setzte ein Zuwanderungsboom – vor allem durch Arbeiter aus Preußen und Schlesien – in den aufblühenden Ort ein.

Lage

Heute besteht Bövinghausen, das praktisch von der Provinzialstraße (B 235) in nordsüdlicher Richtung in zwei Teile geschnitten wird, beinahe ausschließlich aus Wohnbebauung.

Verkehr

Bövinghausen ist über die B235 – die wiederum im Norden an die A42 (Castrop-Rauxel) und im Süden an die A40 (Lütgendortmund) angebunden ist – sehr gut zu erreichen.

An das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist Bövinghausen durch die Emschertal-Bahn angeschlossen. Dazu fahren Busse der Linie 378 der Bochum Gelsenkirchener Straßenbahnen AG (Bogestra) auf ihrer Tour von Castrop-Rauxel nach Witten durch Bövinghausen. Aber auch die DSW21-Busse der Linie 462 und der NE9 fahren durch den Ort.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Noch gibt es zahlreiche inhabergeführte Geschäfte entlang der Provinzialstraße, etwa ein Reisebüro, eine Apotheke ein An- und Verkauf von Elektrogeräten, ein Sanitärfachgeschäft, eine Lotto-Annahmestelle, die Post, eine Bäckerei, eine Praxis für Physiotherapie, ein Pflegedienst sowie zwei Beerdigungsinstitute. Allerdings nimmt auch dort der Leerstand zu.

Für die Nahversorgung stehen den Verbrauchern an der Stadtgrenze zu Castrop-Rauxel ein Aldi und ein Edeka-Markt zur Verfügung. Allerdings entsteht derzeit etwa 200 Meter weiter nördlich auch ein großer Einkaufskomplex mit Rewe, einem Penny-Markt, einem Haustierbedarfsgeschäft, einem Dm-Markt, sowie einem KiK und einem Schuhmarkt.

Für Nachtschwärmer hält Bövinghausen – wie inzwischen leider die meisten Vororte – wenig bereit: Immerhin kann man im Haus Windau und im Haus Niederhoff noch ein Pils trinken. Dazu gesellen sich die Restaurants Brückenschänke (Balkanspezialitäten), die Pizzeria Lello sowie der „Pferdestall“ auf dem Gelände der Zeche Zollern. Selbst eine Übernachtungsunterkunft hat Bövinghausen. Das Mark Hotel Commerz liegt mitten im Ortskern an der Provinzialstraße. 

Wohnumfeld

Altbauten, moderne Wohnhäuser, Siedlungsbereiche und Eigenheime: Wie in vielen westlichen Vororten gibt es auch in Bövinghausen einen bunten Architekturmix. Besonders markant: die alten Zechenhäuser rund um die Zeche Zollern, von denen ein großer Teil unter Denkmalschutz steht.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Bövinghausen

In Bövinghausen tut sich im Moment einiges. Ein großes Einkaufszentrum entsteht an der Provinzialstraße. Aber auch sonst hat der Ort einiges zu bieten: viel Grün, Eigenheime direkt am Wald und natürlich die Zeche Zollern.
04.08.2015
/
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Viel Grün gibt es vor allem im Osten von Bövinghausen. Es ist sogar möglich bis Bochum Gerthe übe die Felder zu laufen.© Foto: Stephan Schütze
Das Herzstück des Bürgerhauses ist der große Saal, in dem bis zu 160 Besucher Platz finden.© Foto: Nils Heimann
Derzeit entsteht ein großes Einkaufszentrum zwischen Bahngleisen und Provinzialstraße.© Foto: Nils Heimann
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die evangelische Kirche an der Provinzialstraße von außen.© Foto: Stephan Schütze
Die Nahversorgung ist in Bövinghausen sehr gut. Direkt neben dem Aldi hat ..,.© Foto: Stephan Schütze
Der Verwalter des Bürgerhauses, Karl Schwarz, mit seinem Beauceron-Rüden Harley.© Foto: Nils Heimann
...sich der Edeka-Markt angesiedelt. Demnächst kommen noch Rewe, Netto und eine Tierhandlung sowie ein Drogeriemarkt hinzu. Allerdings gut 200 Meter Luftlinie entfernt.© Foto: Stephan Schütze
Die Provinzialstraße ist als Bundesstraße 235 die Lebensader des Ortes - allerdings sorgt sie auch für viel Transit-Verkehr durch den Stadtteil.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzialstraße.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzialstraße.Im Hintergrund die katholische Kirche.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzialstraße.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Architektonisch gibt es einen bunten Mix in Bövinghausen. Mehrfamilienhäuser aber auch Einfamilienhäuser findet man entlang der Provinzial- aber auch in den Nebenstraßen.© Foto: Stephan Schütze
Das Bürgerhaus ist ein Treffpunkt aber auch ein Ort, an dem größere Veranstaltungen stattfinden können.© Foto: Stephan Schütze
Vereinzelt findet man auch Fachwerkhäuser.© Foto: Stephan Schütze
Das Schulze-Zentrum befindet sich unmittelbar gegenüber des Bürgerhauses - liegt aber trotzdem schon auf Castrop-Rauxeler Boden.© Foto: Stephan Schütze
Die Bockenfelder Straße führt nach Westrich und Kirchlinde.© Foto: Stephan Schütze
Viele Zechenhäuser in der unmittelbaren Nähe zur Zeche Zollern stehen und Denkmalschutz.© Foto: Stephan Schütze
Viele Zechenhäuser in der unmittelbaren Nähe zur Zeche Zollern stehen und Denkmalschutz.© Foto: Stephan Schütze
Im unmittelbaren Ortskern findet man an der Provinzialstraße noch einige inhabergeführten Geschäfte.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Viele Zechenhäuser in der unmittelbaren Nähe zur Zeche Zollern stehen und Denkmalschutz.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Die Zeche Zollern hat sich als kulturelles Zentrum etabliert. Industrieller Charme gepaart mit tollen Veranstaltungen machen das Museum zu einem echten Publikumsmagneten.© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte

Familientauglichkeit

Es gibt in Bövinghausen drei Kitas mit insgesamt 188 Plätzen. Außerdem findet man an der Uranusstraße 50 die Freiligrath-Grundschule. Weiterführende Schulen gibt es nicht in Bövinghausen, aber eine Jugendfreizeiteinrichtung.  

Leben im Alter

In Bövinghausen existiert ein Altenheim, das Platz für 80 Menschen bietet. Dazu gesellen sich zwei Seniorenbegegnungsstätten.

Stadtteilleben

Für Veranstaltungen sorgen die evangelische Christus-Kirchengemeinde, die katholische Herz-Jesu Gemeinde sowie der Gewerbeverein. Dazu hat sich das Bürgerhaus der Heinz&Ilse-Schulze Stiftung als Ort für regelmäßige Veranstaltungen etabliert.

Besonders erwähnenswert ist natürlich das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, das mit Ausstellungen, Führungen und den unterschiedlichsten Freizeit-Angeboten – etwa dem Erlebnisraum für Kinder – Strahlkraft weit über den Ort hinaus besitzt.

Unser Tipp

Besuchen Sie doch einmal die Zeche Zollern, Grubenweg 5.  

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

 

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt