Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bombe an der Hagener Straße erfolgreich entschärft

Am Dienstagabend

Eine 250 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Dienstagabend in Dortmund erfolgreich entschärft worden. Der Blindgänger war am Dienstagnachmittag an der Hagener Straße entdeckt worden. 1300 Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Entschärfung dauerte 40 Minuten.

BRÜNNINGHAUSEN

, 02.05.2017 / Lesedauer: 2 min

Hier wurde die Bombe gefunden: 

Quelle: Stadt Dortmund

Die Bombe, so schreibt es Stadtsprecher Maximilian Löchter in einer Pressemitteilung, wird noch am Dienstag (2. Mai) durch einen Experten des  Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft. Aus Sicherheitsgründen muss das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Meter evakuiert werden. Mit der Evakuierung begonnen wird laut Plan gegen 17.15 Uhr.

Von der  Evakuierung sind rund 1300 Anwohner, die Hagener Straße, die Zillestraße, zwei Kindergärten und ein Teil der  Rudolf-Steiner-Schule betroffen. Die Evakuierungsstelle wird in der Robert-Koch-Realschule, Am Hombruchsfeld 69, eingerichtet.

Den letzten Bombenfund in Dortmund gab es Ende April. Damals wurde vor den Westfalenhallen ein Blindgänger gefunden, die B1 musste gesperrt werden. Die Bombe konnte damals ohne Probleme entschärft werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Kult-Plattenladen am Hauptbahnhof

Schlaraffenland für Schallplatten: Warum Ulrich Bolz mit “Last Chance“ Geschichte schrieb