Diese Visualisierung ist schon gut zehn Jahren alt. So soll der Boulevard Kampstraße mit Wasserlauf, Wasserbecken und Lichtband vom Reinoldi-Pylon aus mal aussehen.
Diese Visualisierung ist schon gut zehn Jahren alt. So soll der Boulevard Kampstraße mit Wasserlauf, Wasserbecken und Lichtband vom Reinoldi-Pylon aus einmal aussehen. © Stadt Dortmund
Innenstadt Dortmund

„Boulevard Kampstraße“: Stadt verliert Fördermittel in Millionenhöhe

Im Mai soll endlich der Weiterbau des „Boulevard Kampstraße“ starten – nach jahrelangen Verzögerungen. Die machen sich jetzt auch finanziell bemerkbar. Denn das Ganze wird deutlich teurer.

In diesem Monat soll der Auftrag für den Weiterbau des „Boulevard Kampstraße“ vergeben werden – zunächst mit Arbeiten rund um den Reinoldi-Pylon. Im Mai könnten die Arbeiten beginnen, kündigte Tiefbauamts-Leiterin Sylvia Uehlendahl in der vergangenen Woche an.

Landesförderung ist gestrichen

Immer wieder Verzögerungen

Probleme bei der Ausschreibung

Bau-Ende erst im Herbst 2025

Hoffen auf neue Landesförderung

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.