Brand am Großmarkt: Kurz zuvor hatte noch jemand in der Hütte geschlafen

Feuerwehr

Spät in der Nacht zu Freitag ist der Feuerwehr ein Feuer im Bereich des Dortmunder Großmarktes gemeldet worden. Eine kleine Hütte brannte in voller Ausdehnung.

Dortmund

, 20.11.2020, 09:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Feuerwehr ist am Freitagmorgen (20.11.) gegen 4 Uhr zu einem Brand im Bereich des Dortmunder Großmarktes gerufen worden. Die genaue Einsatzstelle konnte der Anrufer nicht eindeutig beschreiben, da das Großmarktgelände sehr weitläufig ist. Daher mussten die Brandschützer erst einmal umfangreiche Erkundungsmaßnahmen durchführen.

Auf einem benachbarten Gelände wurden die Einsatzkräfte dann fündig. Im Bereich des ehemaligen Ostbahnhof-Geländes brannte eine etwa drei mal drei Meter große Hütte in voller Ausdehnung.

Jetzt lesen

Der Brand hatte schon auf angrenzendes Buschwerk übergegriffen, wie die Feuerwehr berichtet. Die Einsatzkräfte mussten mit ihren Fahrzeugen dann über die Straße Im Defdahl anfahren.

Ein Mann hatte in der Hütte übernachtet

Neben der brennenden Hütte, einem ehemaligen Pförtnerhäuschen, stand eine Person, die darin übernachtet hatte. Der Mann war unverletzt, wurde aber mit dem Verdacht auf eine mögliche Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gefahren.

An dieser Stelle war bis zum Freitagmorgen ein Pförtnerhäuschen zu sehen.

An dieser Stelle war bis zum Freitagmorgen ein Pförtnerhäuschen zu sehen. © Feuerwehr

Wegen um die Hütte herum gelagerten Brennholzes waren die Nachlöscharbeiten für die Feuerwehr sehr aufwändig. Diese zogen sich weit über eine Stunde hin. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt