Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brandserie in der Nordstadt – Polizei fasst Verdächtigen

Brandstiftung

Nachdem in der Nordstadt in mehreren Nächten Fahrzeuge der Stadt brannten, konnte die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen festnehmen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Dortmund

, 18.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Brandserie in der Nordstadt – Polizei fasst Verdächtigen

Mehrere Fahrzeugbrände hatte es in der Nordstadt gegeben. Nun ist ein Verdächtiger in U-Haft. © Feuerwehr Dortmund

Nach drei Brandanschlägen auf Fahrzeuge auf dem Gelände der Stadtteilwerkstatt an der Burgholzstraße konnte die Polizei am Dienstag (18.6.) einen Tatverdächtigen festnehmen, der in Verbindung mit den drei Taten stehen soll.

Zuletzt hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag Fahrzeuge in der Burgholzstraße gebrannt – von insgesamt acht betroffenen Autos brannten dort fünf vollständig aus. Am Dienstagmorgen konnte die Polizei einen 32-jährigen Tatverdächtigen an seiner Arbeitsstelle festnehmen.

Es handelt sich um einen Dortmunder, der in einer Jobmaßnahme der Stadt beschäftigt war, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Der 32-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

Mann wird auch in vorherigen Fällen verdächtigt

Der Mann wird außerdem verdächtigt, die Taten am 29. April und 5. Mai begangen zu haben. Auch in diesen Fällen brannten Fahrzeuge der Stadt. Als Motiv sind laut Polizei Streitigkeiten mit Arbeitskollegen denkbar.

Unhabhängig davon wurden während der Durchsuchungsmaßnahmen bei dem polizeilich nicht einschlägig bekannten Tatverdächtigen Hinweise auf rechtes Gedankengut gefunden. Der Verdacht der Polizei auf einen zweiten Täter hat sich nicht erhärtet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Jagd nach Feuerteufeln

Brandanschläge auf Stadt-Fahrzeuge geben Rätsel auf

Zwei Mal in einer Woche brannten Fahrzeuge auf dem Gelände der Stadtteilwerkstatt an der Burgholzstraße, die Langzeitarbeitslose betreut. Der Schaden ist immens. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt