Im Dortmunder Amtsgericht: Khadija Bouizar und Anwalt Dirk Niehaus. Bouizar leidet bis heute unter dem Sturz mit einem E-Scooter.
Im Dortmunder Amtsgericht: Khadija Bouizar und Anwalt Dirk Niehaus. Bouizar leidet bis heute unter dem Sturz mit einem E-Scooter. © Jörn Hartwich
Amtsgericht Dortmund

Bremsen am E-Scooter versagten: Dortmunderin lebenslang beeinträchtigt

Nach einem schweren Sturz mit einem defekten E-Roller hat die Staatsanwaltschaft den „Operation-Manager“ angeklagt. Verurteilt wurde er aber nicht.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden E-Roller-Fahrers: Eigentlich sollte es nur eine kurze Tour zum Kiosk werden, doch dann haben plötzlich die Bremsen versagt. Am Freitag hat der Fall der Dortmunderin Khadija Bouizar das Amtsgericht erreicht.

600 Euro vom Angeklagten

Hilfe der Familie

Firma ist ratlos

Über den Autor
Gerichtsreporter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.