Brennende Reifen verursachten starke Rauchentwicklung in der Nordstadt

Feuerwehr Dortmund

Über Eving zog am Donnerstagmorgen eine Rauchwolke hinweg. Die Ursache war - daran gemessen - verhältnismäßig harmlos. Allerdings hat die Feuerwehr erst mit etwas anderem gerechnet.

Nordstadt

30.07.2020, 10:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Feuer an der Bornstraße konnte schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren sechs Feuerwehrleute und ein Löschfahrzeug.

Das Feuer an der Bornstraße konnte schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren sechs Feuerwehrleute und ein Löschfahrzeug. © Feuerwehr Dortmund

Am Donnerstagmorgen haben brennende Autoreifen in der Nähe der Bornstraße für starke Rauchentwicklung gesorgt. Die Feuerwehr rückte jedoch erst wegen des Verdachts einer anderen Ursache aus, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Gegen 5.30 Uhr sei die Feuerwehr über den Notruf 112 über einen Brand im Bereich der Bornstraße, etwa in Höhe des dortigen Trödelmarkts alarmiert worden. Der Anrufe habe einen Laubenbrand vermutet.

Reifen waren Ursache der starken Rauchentwicklung

Die große, schwarze Rauchwolke, die über Eving in Richtung Deusen zog, war schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle sichtbar, berichtet die Feuerwehr. Die Ursache der starken Rauchentwicklung war dann jedoch verhältnismäßig harmlos: Auf einer Freifläche haben Einsatzkräfte der Feuerwache 2 (Evig) einen Gerümpelbrand entdeckt - darunter auch mehrere alte Reifen.

Durch die brennenden Reifen ließ sich dann auch die auffallende Rauchentwicklung erklären. Der Brand selbst konnte laut der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Um eventuelle Glutnester zu ersticken sei der Bereich zudem mit Schaum abgedeckt worden.

Die Brandursache ermittelt nun die Polizei Dortmund.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt