Britische Graffiti-Sprayer im U-Bahn-Tunnel festgenommen

Sachbeschädigung

Schritte und das Leuchten einer Taschenlampe in einem U-Bahntunnel haben einen Zeugen aufmerksam gemacht. Später stellte sich heraus, dass zwei Briten eine Bahn beschmiert hatten.

Saarlandstraßenviertel

15.07.2020, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer sind in der Nacht zum Mittwoch (15. Juli) in der Nähe der Bonifatiusstraße festgenommen worden. Ein Zeuge hatte die Männer zuvor in einem U-Bahn-Tunnel bemerkt, berichtet die Polizei Dortmund.

Ersten Angaben zufolge habe ein Zeuge gegen 1.40 Uhr Schritte und Stimmen im U-Bahn-Tunnel an der Haltestelle „Märkische Straße“ gehört. Zusätzlich habe er den Kegel einer Taschenlampe gesehen und frischen Lackgeruch wahrgenommen.

Flucht über Notausgänge

Als er sich den Geräuschen genähert habe, seien die Verdächtigen durch den U-Bahn-Tunnel geflüchtet. Die verständigte Polizei habe daraufhin die umliegenden Notausgänge der U-Bahn-Station umstellt.

Wenig später seien dann zwei Männer aus einem Ausgang im Bereich der Bonifatiusstraße geklettert. Mit frischer Farbe an Händen und Kleidung sollen die beiden Briten im Alter von 35 und 49 Jahren das Sprayen zugegeben haben.

Währenddessen sei durch Beamte festgestellt worden, dass eine der abgestellten U-Bahnen mit großen Buchstaben in grauer und blauer Farbe beschmiert worden war.

Gegen die beiden Männer ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt