Brücke über die B1 am Buddenacker wieder befahrbar

B1-Ausbau in Dortmund

Autofahrer können ab Samstag die Brücke am Buddenacker wieder befahren. Ganz fertig ist die Brücke über die B1 jedoch noch nicht – daraus ergeben sich einige Einschränkungen.

von Paula Protzen

Sölde

, 18.12.2019, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im April wurden die Stahlträger für die neue Brücke aufgebaut. Inzwischen ist die Brücke fast fertig – und darf über die Feiertage erstmals befahren werden.

Im April wurden die Stahlträger für die neue Brücke aufgebaut. Inzwischen ist die Brücke fast fertig – und darf über die Feiertage erstmals befahren werden. © Oliver Volmerich (Archivbild)

Die vor rund einem Monat gesperrte Überführung am Buddenacker ist ab dem Wochenende wieder frei: Ab Samstag, den 21. Dezember um acht Uhr darf zum ersten Mal die neugebaute Brücke befahren werden. Ganz fertig ist sie noch nicht. Da über die Weihnachtstage aber ohnehin keine Bauarbeiten stattfinden würden, hätte man die Strecke freigegeben, so Pressesprecherin Simone Döll des Bauherren Deges.

Nur ein Provisorium

Um die unfertige Fahrbahn zu schützen, darf die Brücke nur mit Tempo 30 befahren werden. Zusätzlich gilt ein Fahrverbot für LKW. Laut Deges soll der Abschnitt rund drei Wochen geöffnet sein, bevor im neuen Jahr die Arbeiten weitergehen und die Brücke wieder gesperrt wird. Ein bisschen ist noch zu tun: Die Anbindung an die Straße Buddenacker ist noch nicht fertig und auch die letzte Asphaltschicht fehlt noch.

Ausbau der B1 geht weiter

Die Aufbauarbeiten der neuen Brücke hatten im April dieses Jahres begonnen, Anfang Dezember wurde die alte Brücke abgerissen.

Jetzt lesen

Seitdem gab es keine Möglichkeit, die B1 an dieser Stelle zu überqueren, Autofahrer und Buslinien mussten eine Umleitung fahren.

Der Brückenneubau ist Teil der Ausbauarbeiten der B1, die von vier auf sechs Fahrspuren erweitert werden soll. Die eigentlichen Bauarbeiten zur Verbreiterung der B1 sollen dann Mitte 2020 beginnen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt