Buddeln im Untergrund

DORTMUND Sie verbuddeln Millionen im Untergrund. Doch in Zeiten wachsender Hochwasser-Gefahren scheint das Geld gut angelegt zu sein. Deshalb haben Dortmunds Kanalbauer auch im neuen Jahr gut zu tun.

von Von Oliver Volmerich

, 07.01.2010, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In die Röhre gucken müssen Dortmunds Kanalbauer auch 2010 nicht, wenn es um Investitionen geht.

In die Röhre gucken müssen Dortmunds Kanalbauer auch 2010 nicht, wenn es um Investitionen geht.

und der

haben sie weiterhin zwei Großprojekte in Arbeit, die auch 2010 weiter laufen. Noch auf der Wunschliste ist die 5 Mio. Euro teure Offenlegung und Renaturierung des Schondelle-Bachs im Dortmunder Süden. Mit einer Ausschreibung ist hier wohl nicht vor Herbst 2010 zu rechnen, glaubt Tiefbauamtsleiter Hubert Keune. Oft sind Kanalbau-Arbeiten auch mit einem Straßenumbau verbunden – 2010 etwa im Bereich

in Kirchderne, an der

in Brackel oder an der Berghofer Straße.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt