Bund würdigt Masterplan

03.07.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dortmunds Masterplan Einzelhandel und das Regionale Einzelhandelskonzept Östliches Ruhrgebiet wurden am Montag in Berlin als beispielhafte Initiativen für lebenswerte Innenstädte ausgezeichnet. Dortmunds Stadtdirektor Ullrich Sierau, Lünens Planungsdezernent Heinz-Jürgen Evert, Dr. Wilm Schulte, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Westfalen-Mitte, sowie Ulf Wollrath, Geschäftsführer der IHK, nahmen die Auszeichnungen vom Parlamentarischen Staatssekretärs Achim Großmann entgegen.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hatte dazu aufgerufen, Beispiele für lebenswerte Innenstädte zu benennen. Über 180 Projektvorschläge wurden eingereicht, von denen 25 besonders gewürdigt wurden.

Für die Auswahl der heimischen Projekte war entscheidend, dass es sich um fachübergreifende und kooperative Ansätze verschiedener Innenstadtakteure handelte. Zugleich sollten die Projekte zukunftsweisende Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen, die auch anderen Städten als Anregung dienen können. kiwi

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“