Wegen Schuhen - Mann droht 16-Jährigem, ihn vor den Zug zu werfen

Hauptbahnhof Dortmund

Der Streit um ein Paar Schuhe sorgte am Dortmunder Hauptbahnhof für eine Festnahme. Ein 19-Jähriger soll zwei Dortmunder Minderjährige schwer bedroht haben.

Dortmund

19.09.2021, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Samstag (18.9) soll ein aggressiver 19-Jähriger zwei 16-Jährigen gedroht haben, sie vor einen Zug am Dortmunder Hauptbahnhof zu werfen.

Wie die Beamten berichten, ereignete sich der Vorfall gegen 9.15 Uhr. Der Mann aus Hamm soll einen 16-Jährigen aus Dortmund wegen seiner Schuhe angesprochen haben.

Streit um Schuhe endet mit einem Strafverfahren

Der 19-Jährige war der Mitteilung der Beamten zu folge aggressiv und behauptete, die Schuhe, die der 16-Jährige trage, gehörten ihm. Der Mann aus Hamm forderte die Herausgabe der Schuhe - doch der 16-Jährige und sein Begleiter verneinten dies und entfernten sich von dem Mann.

Wie die Polizei berichtet, wurde der 19-Jährige daraufhin beleidigend und drohte einem der beiden jungen Dortmundern sogar, ihn vor einen Zug zu werfen. Der Bedrohte bat eine Bahnmitarbeiterin um Hilfe, die wiederum umgehend die Bundespolizei alarmierte.

Während die Beamten auf dem Bahnsteig eintrafen, beobachteten sie, wie der 19-Jährige die beiden Dortmunder "unentwegt beleidigte". Die Bundespolizisten brachten den polizeibekannten Mann auf die Wache und kontaktierten dort auch die Erziehungsberechtigten der Dortmunder.

Gegen den 19-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung, versuchter Erpressung und Beleidigung eingeleitet.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt