Wintereinbruch

Bus und Bahn: DSW21 weitet Angebot aus – manche Linien machen weiter Probleme

Rund um die Uhr kämpft DSW21 gegen Schnee und Eis. Das ÖPNV-Angebot in Dortmund wird wieder größer. Der Verkehrsbetrieb gibt jetzt an, wann der Normalbetrieb wieder erreicht sein soll.
Bereits 24 Linien haben in Dortmund wieder ihren Betrieb aufgenommen. © DSW21/Jörg Schimmel

Bei weiterhin schwierigen Wetter- und Straßenverhältnissen – in der Nacht auf Freitag (12.2.) wurde es bis zu minus 17 Grad kalt – arbeitet DSW21 „unermüdlich“ daran, das Bus- und Stadtbahnangebot weiter ausweiten zu können, teilt das Dortmunder Verkehrsunternehmen am Freitag mit.

„Stück für Stück“ zum Normalbetrieb

Stück für Stück und oft in Handarbeit arbeiten sich die Teams von DSW21 im Stadtbahnbereich dabei weiter vor, heißt es. Ein Großteil des Netzes könne damit wieder befahren werden, fast alle Außenbezirke werden erreicht. DSW21 setzt dort, wo die Bahnen noch nicht fahren können, einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein – wenn es die Straßenverhältnisse erlauben.

Im Busbereich fahren ab Samstag (13.2.) 24 Linien weitestgehend im regulären Takt. „Wir werden auch am Wochenende nicht nachlassen und gegen diese Wetterbedingungen permanent ankämpfen. Mit einem vollständigen Normalbetrieb ist voraussichtlich in der ersten Hälfte der nächsten Woche zu rechnen“, gibt DSW21-Betriebsleiter Ralf Habbes einen Ausblick auf die nächsten Tage.

Strecken U44, U47 und U43 sorgen weiter für Probleme

Bereits am Samstag will DSW21 den letzten aktuell nicht befahrenen Streckenabschnitt der U42 Richtung Grevel wieder freigeben, sodass die U42 wieder komplett durchfährt.

In Richtung Marten (U44), Westerfilde (U47) sowie Wickede und Dorstfeld (U43) werde es noch ein wenig dauern. Dort sorgen völlig vereiste Kreuzungen und Brücken sowie von einer geschlossenen Schneedecke bedeckte Gleise weiterhin für Probleme.

Arbeiten mit schwerem Gerät bei klirrender Kälte

„Unsere Kollegen gehen wirklich an ihre Grenzen und legen bei klirrender Kälte auch Nachtschichten ein. Denn es ist es eine kräftezehrende Sisyphusarbeit, Meter für Meter weiter freizubekommen“, sagt DSW21-Betriebsleiter Ralf Habbes.

Die Arbeit muss mit schwerem Gerät wie etwa Presslufthämmern in Handarbeit geschehen. Dabei reiche es nicht, allein die Gleise selbst von Schnee und Eis zu befreien, auch daneben müsse ausreichend Platz freigeräumt sein, damit die Fahrzeuge durchkommen, so DSW21.

Nebenstraßen häufig noch nicht vollständig geräumt

Im Busbereich haben mittlerweile 24 Linien wieder ihren Betrieb aufgenommen bzw. tun dies laut Ankündigung im Laufe des Samstags. Es handelt sich vor allem um Linien auf Hauptstraßen.

Nebenstraßen sind häufig noch nicht vollständig geräumt und immer noch in Teilen vereist, sodass ein sicherer Betrieb und eine problemlose Durchfahrt hier nicht möglich ist. Zusammengeschobene Schneeberge und fehlende Wendemöglichkeiten im Bereich von Bushaltestellen erschweren das Hochfahren des Linienbetriebs zusätzlich.

Das derzeitige Stadtbahnangebot in der Übersicht:

  • U41 zwischen Clarenberg und Fredenbaum
    (Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Fredenbaum und Brambauer)
  • U42: zwischen Hombruch und Schulte Rödding
  • U43 auf dem Innenstadt-Abschnitt zwischen Westentor und Lippestraße
    (Schienenersatzverkehr zwischen Lippestraße/Reinoldikirche und Wickede)
  • U44 zwischen Betriebshof Dorstfeld und Geschwister-Scholl-Straße
  • U45/46 komplett
  • U47 Aplerbeck bis Hafen
    (Schienenersatzverkehr zwischen Hafen und Westerfilde)
  • U49 komplett
  • Für die Linien U43 und U44 bietet die zum Teil parallel verlaufende S-Bahn-Linie S4 eine Fahrtalternative.

Das Busangebot ab Samstag in der Übersicht:

  • 410 (Huckarde – Derne)
  • 411 (Fredenbaum – Derne)
  • 417 (Logistikpark Westfalenhütte – Kirchderne)
  • 420 (Derne – Aplerbeck)
  • 423 (Grevel – Lanstrop)
  • 424 (Lanstrop – Scharnhorst)
  • 425 (Wickede – Scharnhorst)
  • 427 (Scharnhorst – Hörde)
  • 430 (Hörde – Schwerte)
  • 433 (Hörde – Sommerberg)
  • 440 (Aplerbeck – Germania)
  • 447 (Huckarde – Hacheney)
  • 448 (Rüdinghausen – Löttringhausen)
  • 450 (Schanze – Westfalenhallen)
  • 451E (Impfshuttle Hörde Bhf – Impfzentrum)
  • 460 (Kirchlinde – Reinoldikirche)
  • 462 (Huckarde – Barop)
  • 465 (Huckarde – Oespel)
  • 471 (Oestrich – Bodelschwingh)
  • 475 (Mengede – Hauptbahnhof) und
  • 480 (Castrop-Rauxel-Ickern – Marten)
  • 490 (Airport – Aplerbeck)
  • AirportExpress und AirportShuttle