BVB-Iglu soll bis zur Meisterfeier stehen

Verrückte Fans

Die Fans von Borussia Dortmund sind für ihre Leidenschaft bekannt – doch Matthias Kozka, Marcus Kuno und Daniel Schmitz setzen nun neue Maßstäbe. Sie haben einen BVB-Tempel gebaut. Ein Riesen-Iglu.

SCHARNHORST

von Von Daniel Müller

, 31.12.2010, 06:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Iglu soll bis zur Meisterfeier stehen

Iglu-Bauer Matthias Kozka (vorne) und Marcus Kuno zeigen Ihr Bauwerk.

Am Donnerstagmittag wurde das Iglu offiziell „eingeweiht“. Der BVB-Fanclub „Kamina“ aus Aplerbeck rückte standesgemäß mit bengalischen Fackeln und zwei Bier-Kisten an. „Die Aktion ist einfach super. Wir unterstützen die Jungs sehr gerne“, so BVB-Fan Pascal Henkelmann. Marcus Kuno nennt das Iglu nur noch liebevoll „Monument“. Gemeinsam mit seinen Kumpels will der 38-Jährige den Tempel bis zur BVB-Meisterschaft erhalten.

Dafür suchen sie nun eine Firma bzw. einen verrückten BVB-Anhänger, der eine Idee hat, wie das Iglu konserviert werden kann. „Vielleicht hat jemand eine Schneekanone“, witzelt Kuno. Drinnen bietet der Tempel Platz für zwei Personen. „Maze“ und Kuno haben dort schon zwei Mal genächtigt und von der Meisterschaft des BVB geträumt. Demnächst wird das Duo noch einen Song auf den Markt bringen.

„Der Text steht bereits. Nun geht‘s bald ins Studio“, freut sich Kuno, der bei Produzent Ralph Siegel unter Vertrag steht. Ende Februar soll die Nummer „BVB auf jedem Weg“ erscheinen. Pünktlich zur Meisterschaftsfeier? Denn erst kürzlich verkündete Stürmer Mohamed Zidan, dass der BVB bereits im Februar den Titel holen könnte. Dazu Kuno: „Wir sind davon überzeugt, dass weder der Punktevorsprung des BVB noch unser Iglu schmelzen wird.“ Damit dürfte der Meisterschaftsfeier im Iglu nichts mehr im Wege stehen.

Lesen Sie jetzt