BVB-Spieler muntern kleine Patienten auf

Besuch in der Kinderklinik

Es ist eine der schönsten Traditionen des Jahres: Am Montag haben die Spieler von Borussia Dortmund der Dortmunder Kinderklinik wieder einen Besuch abgestattet. Für die kleinen Patienten gab es von ihren Idolen aufmunternde Worte, Autogramme und Erinnerungsfotos - und für die Spieler, jede Menge leuchtende Kinderaugen. Hier gibt es die Bilder und ein Video des Besuchs.

Dortmund

, 28.11.2016, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Arvid war am Montag ein besonderer Tag. Der 13-Jährige, der an Krebs leidet, muss regelmäßig zur Chemotherapie in die Kinderklinik an der Beurhausstraße. Doch als es am Montag an der Tür klopfte, gab es für ihn eine große Überraschung und er konnte die Krankheit kurz vergessen.

„Magst du auch Fußball?“, fragt BVB-Trainer Thomas Tuchel den 13-Jährigen. Ein kleines Lächeln breitet sich auf dem Gesicht des Jungen aus. „Ich spiele selbst kein Fußball, aber ich bin Dortmund-Fan, denn ich bin hier geboren“, sagt er. Doch nicht nur über Arvids Hobbys, sondern auch über seine Krankheit spricht Tuchel mit ihm. „Du bist sehr stark“, muntert er den Jungen auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Angstraum Ausgehviertel

„Finstere Gestalten“, Videokameras: So gefährlich ist das berüchtigte Brückstraßen-Viertel