BVB-Stars unterstützen Woche der Wiederbelebung

Feuerwehr Dortmund

Die beiden BVB-Stars Felix Passlack und Christian Pulisic unterstützen die Aktion "Woche der Wiederbelebung" der Dortmunder Feuerwehr. Was im Notfall zu tun ist, zeigen die beiden Fußball-Profis im Video.

DORTMUND

, 22.09.2016, 09:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
BVB-Stars unterstützen Woche der Wiederbelebung

Die Fußball-Profis Felix Passlack und Christian Pulisic engagieren sich für die Woche der Wiederbelebung.

Mit einfachen Handgriffen können Ersthelfer einem Herzinfarkt-Patienten das Leben retten, noch bevor die Profis des Rettungsdienstes eintreffen. Mit jeder verstrichenen Minute sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um zehn Prozent. Die „Woche der Wiederbelebung“ soll die Bürger animieren, im Notfall zu reanimieren.

Bis zum 24. September 2016 stellen der Rettungsdienst, Krankenhäuser und Hilfsorganisationen ihre Dienste in der Ersten Hilfe durch medizinische Laien vor. Wie wichtig Arbeitskollegen, Familienangehörige, Verkehrsteilnehmer und Sportler – oder ganz einfach: alle Bürgerinnen und Bürger – als Lebensretter sind, veranschaulicht ein Blick in die Statistik. Der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes, Dr. Hans Lemke, nennt diese Zahlen:

  • Pro Jahr erleiden 90 000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand.
  • 70 Prozent der Notfälle ereignen sich in den Wohnungen der Patienten.
  • Laien beobachten 60 Prozent der Notfälle. Sie können Schlimmeres verhindern.
  • Weniger als 32 Prozent der Laien beginnen mit der Reanimation.
  • Nach drei Minuten ohne Sauerstoff sterben die ersten Hirnzellen ab.

In der Woche der Wiederbelebung finden bis Samstag jeden Tag Aktionen in der Innenstadt statt. Jeden Nachmittag steht von 15 bis 19 Uhr eine andere Hilfsorganisation vor der Reinoldikirche und erklärt interessierten Passanten die Herzdruckmassage. 

Was im Notfall zu tun ist, zeigen die BVB-Stars Felix Passlack und Christian Pulisic in diesem Video: 

Diese Veranstaltungen plant die Feuerwehr am Samstag in der Dortmunder Innenstadt:

  • Tag der offenen Tür mit Gesundheitstag: 10 bis 14 Uhr, Ambulantes Herzzentrum, Märkische Straße 23-33, unter der Leitung von Dr. B. Lodde, P. Nockemann
  • Schauspieler des „Workshop-Ensembles“ 10 bis 12 Uhr mit einer Straßenaktion in der Fußgängerzone zum plötzlichen Herztod mit „Prüfen, Rufen, Drücken“ unter der Leitung von Horst Hanke-Lindemann. 
  • Tag der offenen Tür der drei Kardiologien mit Katheterplätzen 10 bis 13 Uhr: Kardiologie Klinikum Dortmund, Beurhausstr. 40, Kardiologie Knappschaftskrankenhaus, Am Knappschaftskrankenhaus 1, Kardiologie St. Johannes-Hospital, Johannesstr. 9-13
  • Thier-Galerie 10 bis 22 Uhr Aktionsstand „Prüfen, Rufen, Drücken“ Betreuung durch den Malteser Hilfsdienst e.V. (MHD)
  • Friedensplatz 11 bis 14 Uhr Aktionsstand „Prüfen, Rufen, Drücken“ Betreuung durch die First Responder der Freiwilligen Feuerwehr
  • Fußgängerzone vor Freitreppe am Bahnhofsvorplatz 11 bis 14 Uhr Aktionsstand „Prüfen, Rufen, Drücken“ Betreuung durch die Jugendfeuerwehr
Lesen Sie jetzt