BVB testet erneut vorgezogene Kontrollen

Signal Iduna Park

Die vorgezogenen Eingangsschleusen am Signal Iduna Park kommen zurück: Wie bereits am Ende der vergangenen Saison werden einige Fußballfans vor dem Spiel gegen Werder Bremen (Samstag, 18.30 Uhr) bereits vor den Drehkreuzen kontrolliert. Besonders eine Sache interessiert den BVB bei dem neuen Test.

DORTMUND

, 01.04.2016, 12:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sehen die vorgezogenen Einlasskontrollen aus. Von zwei Seiten werden die Fans zu den eigentlichen Drehkreuzen geleitet. Bereits in der vergangenen Saison wurde das Modell getestet.

So sehen die vorgezogenen Einlasskontrollen aus. Von zwei Seiten werden die Fans zu den eigentlichen Drehkreuzen geleitet. Bereits in der vergangenen Saison wurde das Modell getestet.

Borussia Dortmund testet am Eingang Nord-Mitte ein weiteres Mal mobile Eingangsschleusen, die vor den gewohnten Drehkreuzen aufgebaut werden. Betroffen davon sind alle Zuschauer, die Tickets für die Nordtribüne im Signal Iduna Park haben.

Die Eingangsschleusen kamen bereits in den letzten drei Heimspielen der vergangenen Saison zum Einsatz. Damals wurden sie nach Anpfiff allerdings teilweise abgebaut. Nun wollen die Behörden noch einmal testen, wie es sich bezogen auf den Besucherabfluss verhält, wenn die vorgezogene Sicherheitskontrolle auch nach dem Abpfiff noch stehen bleibt, berichtet Dr. Christian Hockenjos, Direktor Organisation beim BVB. Zur neuen Saison soll dann endgültig über eine dauerhafte Lösung entschieden werden.

Bessere Kontrollen, Stadionsturm wird erschwert

Der BVB sieht Verbesserungsbedarf speziell bei den Kontrollen der Auswärtsfans, unter anderem, weil immer wieder Pyrotechnik ins Stadion gelangt. Durch die vorgezogenen Eingangsschleusen hätten die Ordner bessere Möglichkeiten, Fans zu kontrollieren. Zudem könne so ein möglicher Stadionsturm deutlich erschwert werden, so Hockenjos. 

So berichteten wir vergangene Saison über die Kontrollen:

 

 

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt