BVB-Ticket-Chaos - 100 Polizisten im Einsatz

Ticker zum Nachlesen

Chaos beim Ticket-Vorverkauf für das Champions-League-Halbfinale des BVB gegen Real Madrid: Die Polizei meldete mehrere Schlägereien und war mit bis zu 100 Polizisten im Einsatz. Der BVB schafft bei solchen Spielen den freien Verkauf als Konsequenz ab - unser Ticker zum Nachlesen.

DORTMUND

von Von Jana Schoo, Peter Bandermann,Wiebke Karla und

, 16.04.2013, 14:33 Uhr / Lesedauer: 3 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ansturm auf BVB-Tickets - Eindrücke von der Geschäftsstelle

Eindrücke vom Ansturm auf die Tickets - so sah es am Dienstagmorgen an der BVB-Geschäftsstelle aus.
16.04.2013
/
Den Ticket-Verkauf im Fanshop hat der BVB für Top-Spiele abgeschafft, weil es zu wahren Anstürmen und auch Rangeleien vor der Geschäftsstelle kam. Dafür gibt es jetzt den Ticket-Verkauf für Mitglieder bei der Telefonhotline. © Foto: Dan Laryea/Archiv
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
LOkal BVB- Geschäftsstelle 60 16-4-2013 RN-Foto Laryea© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Der Ansturm auf die BVB-Tickets: So sah es am Dienstag an der Geschäftsstelle aus.© Foto: Dan Laryea
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Polizei sichert BVB-Kartenvorverkauf am Alten Markt

Die Polizei musste in der Nacht zu Dienstag immer wieder kleine und große Schlägereien vor den Kartenvorverkaufsstellen für das Spiel Borussia Dortmund - Real Madrid schlichten. Bilder vom Polizeieinsatz am Dienstagmorgen am Alten Markt.
16.04.2013
/
Immer wieder musste die Polizei die Menschenmenge anweisen, zurückzuweichen und keinen weiteren Druck nach vorn aufzubauen. Wer den Anweisungen folgte, wurde von Dränglern schnell nach hinten befördert. Das schürte die Aggressionen.© Foto: Peter Bandermann
Einsatzbereit: Bereitschaftspolizei auf dem Alten Markt in Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor dem BVB-Fansho am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei war ab 0.23 Uhr in der Nacht zu Dienstag im Einsatz und musste auch während der Vorverkaufs am Alten Markt noch aushelfen.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei als Kartenvorverkaufs-Assistenz bei Borussia Dortmund - viele Kartenkäufer hatten sich nach allen Regeln der Kunst daneben benommen und friedlich anstehende Fans zu verdrängen versucht.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei als Kartenvorverkaufs-Assistenz bei Borussia Dortmund.© Foto: Peter Bandermann
Mit Absperrgittern versuchte die Polizei, die Zustände zu ordnen. Immer wieder lösten Kartenkäufer um Pulk Druck nach vorne aus.© Foto: Peter Bandermann
Polizeieinsatz auf dem Alten Markt: Die Einsatzhundertschaft musste eingreifen, um einen reibungslosen Kartenvorverkauf zu garantieren.© Foto: Peter Bandermann
Dichtes Gedränge vor dem BVB-Fanshop beim Kartenvorverkauf am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Ein Polizeibeamte steht auf einem Absperrgitter, um die Übersicht auf die Menschenmenge zu behalten.© Foto: Peter Bandermann
Einsatzhundertschaft und Absperrgitter: Die Polizei musste in die Vertriebsstrukturen von Borussia Dortmund eingreifen, um nach Schlägereien in der Warteschlange weiteres Chaos zu verhindern.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei ließ aus Sicherheitsgründen immer nur bis zu sechs Personen durch, die durch eine Passage neben dem Fanshop zum Kartenvorverkauf gelangen konnten.© Foto: Peter Bandermann
Dichtes Gedränge vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt in der Dortmunder Innenstadt.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Händler hat es geschafft: Er hat sich zwei Karten aushändigen lassen.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei ordnet die Fans vor dem BVB-Shop am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Fan ist eingeschlafen.© Foto: Peter Bandermann
Polizeieinsatz vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt in Dortmund. Über 10 Stunden musste die Polizei hier für Ruhe und Ordnung sorgen.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Polizist musste vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt immer wieder mit Anweisungen für Ordnung unter den anstehenden Kartenkäufern sorgen.© Foto: Peter Bandermann
Dieser Polizist musste vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt immer wieder mit Anweisungen für Ordnung unter den anstehenden Kartenkäufern sorgen.© Foto: Peter Bandermann
Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Mit Campingstühlen und -tischen waren die Kartenkäufer angereist. Die Polizei ließ erst einmal aufräumen.© Foto: Peter Bandermann
Viel Müll hinterließen die Fans auf dem Alten Markt.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Ticket-Chaos am BVB-Megastore

Auch am BVB-Megastore in Brünninghausen warteten am Dienstag hunderte Fans, um an Tickets zu gelangen.
16.04.2013
/
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom BVB-Kartenchaos am Megastore.© Foto: Dieter Menne
Schlagworte

  • Beim Kartenverkauf für das BVB-Spiel gegen Real Madrid gab es chaotische Zustände
  • Die Polizei musste an mehreren Stellen eingreifen. Bis zu 100 Beamte waren im Einsatz
  • Der BVB will bei stark nachgefragten Spielen künftig keine Karten in den freien Verkauf mehr geben
  • Für das Spiel hätten bis zu 500.000 Karten verkauft werden können

Knapp 1000 Fans tummeln sich vor der BVB-Geschäftsstelle. Auch vor den anderen Vorverkaufsstellen stehen Hunderte Fans. Es gibt Tumulte und Schlägereien. Marcel Bretschneider war der erste. Er Kampiert sei Sonntag um 16 Uhr vor der Geschätsstelle. Es geht ihm gut, die Nacht war allerdings ziemlich kalt. Am Montagabend hat er dann ein Foto mit Sebastian Kehl gemacht. Mittlerweile stehen die Fans komplett zusammengepfercht. Die Schlange reicht einmal um die gesamte Geschäftsstelle herum. Drumherum liegen überall Müll und Campingstühle. 

Seit kurz nach Mitternacht ist die Polizei mit starken Kräften in der Innenstadt im Einsatz.Da vor einigen Vorverkaufsstellen kein Sicherheitsdienst eingesetzt wurde, mussten die Beamten immer wieder vor Ort einschreiten. 

Vor dem BVB-Fanshop am Alten Markt und in der Thier-Galerie sei es immer wieder zu kleineren und größeren Schlägereien gekommen, berichtete Polizeisprecher Wolfgang Wieland. Die Beamten müssen ihren Nachtdienst verlängern. Auch Bereitschaftspolizei wird vor Ort eingesetzt.

Der Ticket-Vorverkauf hat begonnen. Die ersten zehn Fans sind in der BVB-Geschäftsstelle. Doch: Es gibt einen Fehler im Computer-System! Noch können keine Tickets ausgegeben werden.

Es gibt immer noch keine Tickets. "Das Computer-System hat sich komplett aufgehängt", berichtet Reporterin Jana Schoo, die in der Geschäftsstelle steht.  Gute Nachricht: Offenbar soll es noch rund 2000 Karten für das Halbfinale geben. Bei 1000 Fans vor der Geschäftsstelle könnte jeder zwei Karten erhalten. 

Das System läuft wieder. Die ersten Tickets sind gedruckt! Vor der Geschäftsstelle wurden übrigens personalisierte gelbe Zettel ausgeteilt. Nur mit diesen erhalten die Fans ihre Karten, erklärte Fan-Beauftragter Sebastian Walleit. Eine Vorsichtsmaßnahme, um den Schwarzhandel einzudämmen.

Reporter Peter Bandermann steht auf dem Alten Markt. Dort sind offenbar auch einige Schwarzmarkthändler unterwegs. Sie kaufen Karten, obwohl sie das Spiel nicht sehen wollen. Am Montag hatte der BVB Karten ausschließlich an seine Mitglieder verkauft. Und offenbar sind selbst von diesen Karten einige schon bei E-Bay aufgetaucht. 

Die Lage am Alten Markt spitzt sich zu. Dort gibt es noch keine Karten. Die Fans, meist junge Männer, drängeln und werfen mit Flaschen. Überall liegt Müll. Sorge macht der Polizei, dass es keine geordnete Schlange gibt, sondern einen Pulk, der wirr drängelt. An der BVB-Geschäftsstelle dagegen ist die Lage jetzt ruhig. Die Fans warten, bis sie an der Reihe sind, das Computer-System läuft.

Viele Fans am BVB-Shop strahlen: Sie haben die begehrten Tickets ergattert! Vor der BVB-Geschäftsstelle beseitigt offenbar ein Reinigungsdienst den Müll. Auf dem Alten Markt ist das nicht der Fall. Vor dem BVB-Fanshop dort Dort gibt es auch keinen Sicherheitsdienst, berichtet Reporter Peter Bandermann. 

Der BVB meldet soeben: Das Spiel gegen Real ist ausverkauft. 65.829 Tickets sind weg. Unser Reporter hat auf dem Alten Markt zum Teil abenteuerliche Szenen beobachtet: Schwarzhändler hatten offenbar Strohmänner in den Schlangen, wiesen diese immer wieder an, ordentlich Druck zu machen. Fans berichteten, in der Nacht seien plötzlich die Schwarzmarkt-Händler aufmarschiert und hätten die ansonsten friedlichen Fans gestört und aufgemischt.  

Der BVB hat sich gerade zum Chaos geäußert: "Diesen unfassbaren Ansturm haben wir unterschätzt, das müssen wir uns auf die Fahne schreiben", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: "Wir werden unsere Lehren daraus ziehen und einen freien Vorverkauf wie diesen künftig nicht mehr anbieten. Diese Maßnahme wird uns auch dabei helfen, den Schwarzmarkthandel noch effektiver bekämpfen zu können." weiter heißt es auf der BVB-Homepage:  Einen freien Vorverkauf bei solchen Spielen werde es nicht mehr geben.

Dass der BVB bei Spielen mit sehr hoher Nachfrage den freien Kartenverkauf abschaffen will, sorgt für Diskussionen bei den Fans. Einige begrüßen bei Twitter den Schritt, andere kritisieren ihn.

Wir haben mit BVB-Sprecher Sascha Fligge gesprochen. "Wir hätten 500.000 Karten für das Spiel verkaufen können", beschreibt dieser den Ansturm. Zur Zahl der frei verkäuflichen Tickets sagte er, dass der BVB am Dienstag eine fünfstellige Zahl an Karten verkauft hat. Diese seien innerhalb einer Stunde ausverkauft gewesen. Den zeitweisen Zusammenbruch des Computersystems hat laut Fligge der Karten-Dienstleister Eventim zu verantworten. 

Die Dortmunder Polizei hat gerade eine Einsatzbilanz gezogen. Darin heißt es unter anderem, dass sich zwischen 80 und 100 Polizisten mit der Situation beschäftigen mussten. Besondere Brennpunkte waren Thier-Galerie und Alter Markt. Nach Angaben der Polizei machten immer wieder organisierte Kartenhändler Probleme. Das bestätigen auch Fans, die wir am Alten Markt interviewt haben. Sie haben mitbekommen, dass Jugendliche sich im Auftrag von Schwarzhändlern angestellt haben. Ihr Lohn fürs Warten: 80 Euro. Das Ganze sei straff organisiert gewesen.

Die Polizei hat weitere Details zum nächtlichen Einsatz genannt: Es gab eine Festnahme, weil ein Mann einen Platzverweis nicht befolgt hat. Außerdem haben die Polizisten zwei Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung geschrieben.

Fans berichten unseren Reportern von den Zuständen im Fanshop am Alten Markt. "Es war einfach nur eng, ich habe keine Luft mehr gekriegt", sagte ein weilblicher BVB-Fan. Trotz stundenlangen Wartens verließ sie kurz vorm Karten-Kauf den Fan-Shop.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt