Diesmal zwei Behandlungstage: Carmen Hanken kommt wieder nach Dortmund

Tier-Therapie

Die Witwe des „Knochenbrechers“ Tamme Hanken war Ende Juli erstmals in Dortmund. Im September kommt Carmen Hanken zum zweiten Mal. Anmelden kann man sich schon jetzt.

Somborn

, 25.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Carmen Hanken behandelt im September wieder Hunde und Pferde in Dortmund.

Carmen Hanken behandelt im September wieder Hunde und Pferde in Dortmund. © Carmen Hanken

Carmen Hanken ist seit 15 Jahren hauptberuflich Tiertherapeutin. Sie führt seit vier Jahren das alleine fort, was sie mit ihrem verstorbenen Mann begonnen hat: den Hanken-Hof mit seinen Tier-Behandlungen und -Trainings sowie die mobilen Kummertage, bei denen sie außerhalb des Hofes Tiere therapiert.

Am letzten Septemberwochenende

Die Witwe des „Knochenbrechers“ Tamme Hanken war für einen solchen Kummertag Ende Juli erstmals in Dortmund. Auf dem Hippotherapie-Hof von Michelle Bartel in Somborn, Beverstraße Ecke Schorlandstraße, behandelte sie angemeldete Hunde und Pferde sowie einige Tiere des Hofs.

Am letzten Septemberwochenende (26./27.9.) kommt Carmen Hanken erneut nach Somborn – diesmal sogar für zwei Behandlungstage. „Die Resonanz war einfach so groß, dass Carmen zeitnah wiederkommen wollte“, erklärt Thorsten Habel, der mit seiner Assistenzhündin Hanni auf Instagram bekannt ist. Der Dortmunder hatte bereits den ersten Kummertag initiiert.

Jetzt lesen

Zuschauer sind nicht erlaubt

Auch Ende September wird Carmen Hanken ausschließlich angemeldete Hunde und Pferde behandeln. Interessierte können sich bereits jetzt per E-Mail an assistenzhund.hanni@outlook.de anmelden.

Wegen der Abstands- und Hygieneregeln, die auch an den Behandlungstagen einzuhalten sind, sind Zuschauer auf dem Gelände des Hofes nicht erlaubt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt