Jürgen Klopps Liverpool im Finale - darum ist Moni aus Dortmund vom Kloppo Fanclub dabei

Champions-League-Finale

Für das Champions-League-Finale am Samstag (1.6.) Liverpool gegen Tottenham fliegt Monika Hahn nach Madrid - trotz Flugangst. Sie hat „gepokert“ - und dabei alles auf Jürgen Klopp gesetzt.

Dortmund

von Marie Frieling

, 01.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Jürgen Klopps Liverpool im Finale - darum ist Moni aus Dortmund vom Kloppo Fanclub dabei

Moni Hahn ist Kloppo-Fan durch und durch. © Oliver Schaper

Auch vier Jahre nachdem Jürgen Klopp den BVB verlassen und zum FC Liverpool gewechselt hat, ist der Kloppo-Fanclub ihm noch treu. Gründerin Monika Hahn erst recht. Das Champions-League-Finale am Samstagabend wird sie live in Madrid verfolgen.

Mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Barcelona hatte sich der FC Liverpool für das Finale qualifiziert: Da war die Freude groß im Partyraum des Kloppo-Fanclubs in Derne. Liverpool-Spiele werden hier selbstverständlich regelmäßig verfolgt, schließlich geht es um den Verein des geliebten ehemaligen BVB-Trainers Jürgen Klopp.

Das Ticket hatte sie gewonnen

Monika Hahn hatte besonderen Grund zur Freude: Als sie im vergangenen Jahr bei einem Liverpool-Spiel live beim TV-Sender Sky zugeschaltet war, hatte sie zwei VIP-Tickets für ein beliebiges Championsleague-Spiel gewonnen, und diese immer weiter aufbewahrt. Der BVB war bald ausgeschieden. Ihre Söhne hätten sie immer wieder aufgefordert, den Gutschein einzulösen und zu einem Spiel zu fahren, erzählt Hahn. „Mama, mach doch mal irgendwas, du weißt doch nichts von Fußball“, habe sie immer wieder zu hören bekommen. Doch sie hoffte auf ein Finalspiel mit Klopps Liverpool: „Ich habe einfach gepokert, war fest überzeugt: Kloppo schafft das.“ Und sie sollte recht behalten: „Nach dem 4:0 waren sie alle still“, erzählt Monika Hahn.

Den Kloppo-Fanclub hat sie 2011 gegründet, seitdem hatte er nie weniger als 50 Mitglieder. Kürzlich ist das 56. Mitglied hinzugekommen: Hahns neugeborener Enkel Linus. Der ist natürlich auch Mitglied beim BVB, wie die stolze Oma erzählt.

Am Samstag ist sie ganz nahe dran

Das Finale wird der Club am Samstag aber ohne seine Initiatorin verfolgen, die ist ja in Madrid nah dran an ihrem Star Klopp. Mit dem würde Monika Hahn natürlich gerne mal wieder sprechen, wie zuletzt vor zwei Jahren in München. Auch damals hatte sie Karten für ein Liverpool-Spiel.

„Klopp kennt mich persönlich“, erzählt sie. Zu ihrem 60. Geburtstag hat der damalige BVB-Trainer ihr auf Anfrage ihrer Söhne mit einer Videobotschaft gratuliert. Jetzt ist sie durch einen Freund an die E-Mail Adresse von Klopps Sekretärin gekommen. Natürlich hat sie ihm geschrieben: dass es schön wäre, wenn man sich sehen könnte. Große Hoffnungen macht sie sich aber nicht: „Die ganzen Sicherheitsvorkehrungen, und ich kann gar kein Englisch.“ Erst einmal freut sie sich auf ein spannendes Spiel. Selbstverständlich setzt sie auf einen Sieg für Klopps Liverpool.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt