Cityring-Konzerte: Musiker erobern den Friedensplatz

Festival in der Innenstadt

Stuhlreihen auf dem Friedensplatz – das gab es wahrscheinlich noch nie, sagt die Stadtverwaltung. Und dann gleich bis zu 4781 Plätze: So viele plant das City-Marketing für die Cityring-Konzerte der Philharmoniker vom 26. bis 28. August. Was ist genau geplant? Ein Überblick über vier außergewöhnliche Konzerte.

DORTMUND

, 14.05.2016, 11:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cityring-Konzerte: Musiker erobern den Friedensplatz

Die Vorlage für die Grafik stammt von der Gesellschaft für City-Marketing.

Und dann macht es noch viermal „Bäm!“ – oder wie Orchestermanager Michael Dühn es formuliert: „Wir wollen die Innenstadt rocken!“ Und zwar damit:

  • Freitag (26. 8.), 20.30 Uhr: Sempre Linera! – Die Sommernacht der Oper setzt den Schwerpunkt auf italienische Musik von Verdi und Puccini: den Triumphmarsch aus Aida, die Violetta-Aria aus La Traviata, gesungen von Eleonore Marguerre, Auszüge aus La Boheme, Nabucco, Turandot, Troubadour. Generalmusikdirektor Gabriel Feltz dirigiert, es singen unter anderem Emily Newton, Ileana Mateescu, Karl-Heinz Lehner und der Opernchor.

Karten: 15, 34 und 49 Euro (ermäßigt 11,25, 25,50 und 36,75 Euro).

 

  • Samstag (27. 8.), 20.30 Uhr: Groove Symphony. Die Live-Elektronik-Musiker Moonbootica und die Philharmoniker spielen Moonbootica-Songs mit elektronischen und klassischen Instrumenten, arrangiert von Miki Kekenj. Kapellmeister Ingo Martin Stadtmüller dirigiert. Dühn: „Es wird orchestral und facettenreich.“ Und wahrscheinlich sehr tanzbar.

Karten: 12, 18 und 25 Euro (9, 13,50 und 18.75 Euro).

 

  • Sonntag (28. 8.), 11 Uhr: Bei der Orchester-Olympiade 2016 laufen die Philharmoniker nicht im Frack, sondern in Sportkleidung und stellen sich Disziplinen wie Musik-Marathon (Bratsche gegen kleine Trommel, Distanz: 1000 Takte), Tierstimmenimitation auf Instrumenten, der höchste Ton, der lauteste Ton, der stärkste Ausdruck. Beim Dirigentenwettbewerb können Kinder aus dem Publikum das Orchester dirigieren. Dauert etwa eine Stunde.

Karten: 5, 12 und 15 Euro (3,75, 9 und 11,25 Euro).

 

  • Sonntag (28. 8.), 20 Uhr: A Night full of Stars (Eine Nacht voller Stars): „Jesus Christ Superstar“-Star Alexander Klaws singt ein Medley mit Liedern der britischen Band Coldplay –  das steht bereits auf dem Plan. Das Programm mit Klaws, Morgan Moody (vom Opernensemble) und Patricia Meeden wird zurzeit erstellt.

Karten: 16, 39 und 59 Euro (12, 29,25 und 44,25 Euro).  

 

Der Vorverkauf läuft. Es gibt noch für alle Termine Karten in allen drei Kategorien. Erhältlich sind die Karten im Service Center der Ruhr Nachrichten, Silberstraße 21, bei Dortmund Tourismus, Max-von-der-Grün-Platz 5-6, Tel. 18 99 90, und allen üblichen VVK-Stellen.

Lesen Sie jetzt