„Keine Stimme für Nazis“: 15 Banner in ganz Dortmund aufgetaucht

rnKommunalwahl

15 Banner im Stadtgebiet rufen mit einem Anti-Nazi-Spruch dazu auf, sich an der Kommunalwahl zu beteiligen. Die Aktion kommt aus einem Bereich, der sonst nicht unbedingt vorrangig politisch ist.

Dortmund

, 08.09.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Botschaft ist klar: „Keine Stimme für Nazis!“. So steht es auf 15 Bannern in der Stadt, unter anderem gut sichtbar an der B1, aber auch sonst „überall verteilt“, wie die Organisatoren sagen. Und so ist es in den sozialen Medien zu lesen.

Dahinter steckt die Interessengemeinschaft (IG) „Dortmunder Club- und Konzertkultur“. Die wirbt auf Facebook, Instagram sowie auf Bannern, damit jeder zur Kommunalwahle geht. „Jede nicht abgegebene Stimme ist eine Stimme, die den rechten Parteien zugute kommt“, sagt IG-Mitglied Yves Gredecki.

Jetzt lesen

Ursprünglich hatte sich die IG aus Clubs, Konzert-Locations, Veranstaltern, Künstlern und DJs gegründet, um auf die katastrophale Situation der Branche in Corona-Zeiten hinzuweisen. Nun wolle man laut Gredecki die große Reichweite in den sozialen Netzwerken nutzen, „um ein Zeichen zu setzen.“

Den Hintern zum Wahllokal schleppen

„Clubbesucher sind nicht immer politisch interessiert“, so der Betreiber des Weinkellers, „mit dieser Aktion wollen wir ihre Aufmerksamkeit auf die Politik lenken.“ Und dieses Ziel verfolgt die IG auf Facebook: „Es gibt keine Entschuldigung, seinen Hintern nicht zum Wahllokal zu schleppen und etwas für unsere Demokratie zu tun.“

Bis Montagnachmittag sei der Facebook-Post bereits 20.000-mal geklickt worden, so Gredecki. Die negative Nachricht: Vier Banner im Stadtgebiet hätten Unbekannte entfernt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt