Schulleiterin der Comenius-Grundschule hört nach 25 Jahren auf

Verabschiedung

Ein viertel Jahrhundert lang war sie Schulleiterin an der Grundschule in Wambel. Jetzt wird Mechthild Hoffmann verabschiedet. Für ihren Ruhestand zieht es sie unter anderem nach Brasilien.

Wambel

, 25.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schulleiterin Mechthild Hoffmann (l.) hat die Comenius-Grundschule in 25 Dienstjahren geprägt.

Schulleiterin Mechthild Hoffmann (l.) hat die Comenius-Grundschule in 25 Dienstjahren geprägt. © Andreas Schröter

Nach stolzen 25 Jahren als Schulleiterin der Comenius-Grundschule in Wambel wird Mechthild Hoffmann am 31. Januar offiziell verabschiedet. Die Grundschullehrerin, die auf insgesamt 40 Dienstjahre zurückblicken kann, hat die Schule in der gesamten Zeit maßgeblich mit geprägt und gestaltet.

1995 verschlug es Hoffmann nach Stationen an der Abrecht-Brinkmann-Grundschule in der Dortmunder Innenstadt und der Elisabeth-Grundschule in Eving zur Comenius-Schule. Mit damals rund 200 Schülern und 8 Lehrerinnen gestartet, entwickelte sich die Schule in den vergangenen 25 Jahren merklich weiter.

Mechthild Hoffmann plant Besuch der brasilianischen Partnerschule

Heute unterrichten 25 Lehrerinnen und Lehrer rund 300 Kinder, ein Offener Ganztag erweitert seit inzwischen 14 Jahren das schulische Angebot. Auch in anderen Bereichen ist Hoffmanns Engagement erkennbar. Seit mehr als zehn Jahren besteht ein enger Kontakt zu der Partnerschule Conasa in Bacabal, im Nordosten von Brasilien.

Dorthin verschlägt es Hoffmann auch nach ihrer Zeit an der Comenius-Grundschule. Zusammen mit ihrem Ehemann möchte sie einen Sprachkurs in portugiesischer Sprache belegen, um die Partnerschule in Brasilien in naher Zukunft besuchen zu können.

Lesen Sie jetzt