Corona-Infektion: Eine weitere Dortmunder Kita-Gruppe ist in Quarantäne

rnCoronavirus

Die Fälle häufen sich: Nachdem in der vergangenen Woche bereits drei Kita-Gruppen aufgrund von Corona-Fällen geschlossen werden mussten, ist nun eine weitere Dortmunder Kita betroffen.

Kirchlinde

, 30.06.2020, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Fabido-Kita Leopoldstraße sind seit Freitag (26.6.) zwei bestätigte Corona-Fälle bekannt. Die Kita „Fliewatüt“ in Lütgendortmund hat einen bestätigten Fall. Die drei betroffenen Kinder, ihre Gruppen und alle zugehörigen Hausgemeinschaften sind seit Bekanntwerden der Verdachtsfälle in Quarantäne. Wegen der positiven Corona-Testergebnisse müssen sie das auch für insgesamt 14 Tage bleiben.

Wie die Stadt Dortmund am Montag (29.6.) mitteilte, ist nun eine weitere Kita von einer Gruppen-Schließung betroffen: die Fabido-Kita „Elfenwald“ in Kirchlinde. Dort gebe es einen bestätigten Corona-Fall, wie Stadt-Pressesprecherin Katrin Pinetzki mitteilt. Das betroffene Kind, die 19 Kinder seiner Kita-Gruppe und die Erzieherinnen sowie die zugehörigen Hausgemeinschaften seien nun in Quarantäne.

Es wird keine Tests geben

„Es wird keine Zwangs-Testungen geben“, sagt Katrin Pinetzki am Dienstag (30.6.). „Es sind ja vorerst alle potenziell Erkrankten aus dem Verkehr gezogen worden, sodass sie im Fall einer Infektion niemanden mehr anstecken können.“

Sollte jemand Symptome zeigen, könne er sich selbstverständlich testen lassen. Bislang gebe es aber keine weiteren Verdachtsfälle und auch keine neuen bestätigten Fälle.

Die übrigen sechs Gruppen der Kita „Elfenwald“ mit insgesamt 120 Kindern sind weiterhin für die Betreuung geöffnet.

Lesen Sie jetzt

Drei der sechs Corona-Verdachtsfälle an Dortmunder Kitas haben sich bestätigt. Die Gruppen der infizierten Kinder kommen nun in Quarantäne - und nicht nur sie. Von Thomas Thiel

Lesen Sie jetzt