Impfwillige vor dem Impfzentrum auf Phoenix-West: Hier können aktuell rund 2000 bis 3000 Menschen pro Tag geimpft werden.
Impfwillige vor dem Impfzentrum auf Phoenix-West: Hier können aktuell rund 2000 bis 3000 Menschen pro Tag geimpft werden. © Oliver Schaper
Langsames Tempo

Corona-Impfungen in Dortmund: Wann gibt es wohl Herdenimmunität?

Die Zahl der Menschen mit einer Erstimpfung gegen das Coronavirus hat in Dortmund die 400.000 überschritten. Die Impfquote aber wächst nur quälend langsam. Das sind die Zahlen im Detail.

Am 28.9.2021 hatten auf Grundlage der Zählungen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) 401.741 Dortmunderinnen und Dortmunder eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten – das entspricht 68,44 Prozent. Basis ist eine Einwohnerzahl von 587.028 (Stichtag 30.6.2020).

Bis zur Herdenimmunität fehlen noch knapp 90.000 Impfungen

Seit Anfang Juli flacht die Kurve bei den Impfungen deutlich ab

Kurzer Anstieg bis Anfang September – seitdem wieder Stagnation

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.