Coronavirus

Corona in Dortmund: Inzidenz steigt am Donnerstag wohl wieder

Das Warten geht weiter: Den dritten Tag in Folge kratzt Dortmunds Corona-Inzidenz an der wichtigen 50er-Marke, bleibt aber drüber. Am Donnerstag stieg die Inzidenz sogar leicht.
Die Corona-Inzidenz steigt in Dortmund wieder leicht an.
Die Corona-Inzidenz steigt in Dortmund wieder leicht an (Symbolbild). © Unsplash

Am Donnerstag (27. Mai) meldet die Stadt Dortmund 71 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Von ihnen lassen sich 32 Fälle 17 Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1383 Menschen in Quarantäne.

Seit dem Ausbruch der Pandemie haben sich insgesamt 27.706 Dortmunder mit dem Coronavirus infiziert. 26.556 von ihnen gelten als genesen. Aktuell sind 771 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 54,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Stadt meldet keine neuen Todesfälle

Zurzeit werden in Dortmund 77 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum 14 mit Beatmung.

In Dortmund starben bislang 263 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 116 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 5488 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5476 mit britischer Variante (B.1.1.7), 9 Fälle mit südafrikanischer Variante (B.1.351) und 3 Fälle mit brasilianischer Variante (B.1.1.28.1 – P.1). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.