Die Zahl der Corona-Infektionen in einer Dortmunder Kita haben sich stark vermehrt. © picture alliance/dpa (Symbolbild)
Kita länger geschlossen

Corona-Infektionen in Dortmunder Kita haben sich mehr als verdoppelt

Die Corona-Infektionen in einer Dortmunder Kita scheinen aus dem Ruder zu laufen: Die Zahl der positiven Tests ist so stark gestiegen, dass die Kita jetzt noch länger geschlossen bleiben muss.

In mehreren Dortmunder Kitas kam es zu einem Corona-Ausbruch. Drei wurden komplett geschlossen. So auch die evangelische Kita St. Nicolai in der südlichen Innenstadt.

Seit Donnerstagnachmittag (25.11.) ist sie zu. Aus einem Anfangsverdacht wurden dann neun Fälle unter den Kindern. Viele von ihnen wurden erst spät erkannt – auch weil viele Schnelltests negativ ausfielen, ein weiterer PCR-Test dann schließlich positiv.

30 Infizierte – es könnten aber auch mehr sein

Deshalb schickte das Dortmunder Gesundheitsamt am Freitag ein Testmobil zu der Kita im Kreuzviertel. Alle Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit negativen Ergebnis mussten sich einem PCR-Test unterziehen.

Bereits am Freitag war klar, dass es bei den bereits bestätigten Corona-Fällen nicht blieb – 13 wurden festgestellt. Am Sonntag (28.11.) bekamen die Eltern dann das Endergebnis der notgedrungenen Testaktion in der Kita St. Nicolai per E-Mail von der Leiterin Ira Kersebaum: 30 Infizierte, 24 Kinder, sechs Angestellte.

Und wahrscheinlich werden es noch mehr. Einige Kinder, die am Freitag noch ein negatives PCR-Testergebnis bekamen, hätten inzwischen Corona-Symptome entwickelt. Die Kita wird deshalb eine Woche geschlossen – eigentlich sollte es am Mittwoch weitergehen. Jetzt soll erst am Nikolaustag der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Über den Autor
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Robin Albers

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.