Corona-Inzidenz in Dortmund macht Satz nach unten – die 35 rückt näher

Infektionszahlen

Die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund ist seit drei Tagen praktisch im freien Fall. Auch am Freitag macht sie einen großen Schritt nach unten - es gibt jedoch einen Haken.

Dortmund

, 04.06.2021, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 7-Tage-Inzidenz nähert sich in Dortmund weiter der Marke von 35 an. In ihrer täglichen Mitteilung meldet die Stadtverwaltung am Freitag (4.6.) nur 12 Neuinfektionen (Vorwoche: 40). Aktuell sind etwa 518 Menschen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert.

Die Inzidenz wird damit laut einer Vorabrechnung der Stadtverwaltung am Samstag etwa 37,2 betragen. Der verbindliche Wert wird erst um 0 Uhr vom Robert-Koch-Institut gemeldet. Die geringe Zahl der gemeldeten Neuinfektionen und damit der Rückgang der Inzidenz können zudem mit dem vorhergehenden Feiertag zusammenhängen.

Insgesamt sind in Dortmund damit bisher 27.965 positive PCR-Tests auf das Coronavirus gemeldet worden. 27.062 Menschen gelten laut einer Schätzung der Stadtverwaltung als wieder genesen. In 5.648 Fällen wurden Infektionen mit einer Virus-Mutante nachgewiesen, fast ausschließlich der Alpha-Variante (B.1.1.7).

Alle Intensiv-Patienten werden beatmet

Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet die Stadtverwaltung am Freitag nicht. Bisher starben 385 Menschen mit nachgewiesener Corona-Infektion, 269 der Todesfälle ordnet die Stadtverwaltung Covid-19 als Todesursache zu.

In Dortmunds Krankenhäusern werden aktuell 33 Patienten und Patientinnen mit Covid-19 behandelt, davon 13 auf Intensivstationen, die alle beatmet werden.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt