Coronavirus: Praxis von Brackeler HNO-Arzt Dr. Pape wieder geöffnet

rnCoronavirus

Weil sich der Chef selbst mit dem Coronavirus infiziert hatte, war die Praxis von Dr. Klaus-Michael Pape rund zwei Wochen geschlossen. Nun ist sie wieder offen - allerdings ohne Dr. Pape.

Brackel

, 12.08.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Praxis des HNO-Arztes Dr. Klaus-Michael Pape (60) an der Flughafenstraße 4 im Brackeler City-Center ist wieder geöffnet - allerdings ohne den mit dem Coronavirus infizierten Arzt selbst.

Bei ihm, seiner Frau Britta und einer Arzthelferin ist ein erneuter Corona-Test am Montag (10.8.) wieder positiv ausgefallen. „Nun sollen wir laut Gesundheitsamt weitere sieben Tage in Quarantäne bleiben“, sagt Britta Pape. Dann werde ein neuer Test gemacht.

Jetzt lesen

Aber auch ohne Coronatest hätte ihr Mann seine Arbeit noch nicht wieder aufnehmen können, sagt Britta Pape. Er fühle sich nach wie vor schlapp und könne einen Tag in der Praxis noch nicht wieder durchstehen. Ihr selbst gehe es weiter relativ gut. „Wir Frauen verkraften das offenbar besser als die Männer“, sagt sie, meint es aber nicht ganz ernst.

Jetzt lesen

Die Praxis laufe seit Dienstag (11.8.) mit zwei Vertretungsärzten. Der Ansturm der Patienten halte sich allerdings in Grenzen. „Viele warten wohl erstmal ab“, sagt Britta Pape, „und haben auch noch ein bisschen Angst, sich mit dem Virus zu infizieren.“

Anders sehe das bei der Pädaudiologie aus, die ebenfalls zur Praxis gehört (der Wissenschaft vom Hören und von den Hörstörungen im Kindesalter). Dort laufe schon wieder alles normal. Alle momentan in der Praxis tätigen Mitarbeiter seien negativ auf Corona getestet worden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt