Covid-19: Stadt meldet weiteren Todesfall in Dortmund

Coronavirus

Ein Mann ist im Hombrucher Marien-Hospital an Covid-19 gestorben. Das teilte die Stadt Dortmund am Samstagnachmittag mit und nannte weitere Corona-Infektionszahlen.

Dortmund

26.09.2020, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Covid-19: Stadt meldet weiteren Todesfall in Dortmund

© picture alliance/dpa (Symbolbild)

Ein 94-jähriger Mann ist laut Stadt Dortmund an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Er erlag der Krankheit im Marien-Hospital in Dortmund-Hombruch. Dort war er seit dem 10. September in Behandlung.

13 positive Testergebnisse sind am Samstag hinzugekommen, wie die Stadt meldet.

Von den neuen Infektionsfällen sind zwei Personen bereits bekannten Familien zuzuordnen. Eine weitere Person ist von einer Reise aus einem Risikogebiet zurückgekehrt. Die anderen zehn Personen sind voneinander unabhängige Einzelfälle.

Jetzt lesen

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 1994 positive Tests vor. 1770 Menschen haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen.

Elf Patienten stationär behandelt

Zurzeit werden in Dortmund elf Corona-Patienten stationär behandelt. Zwei von ihnen werden intensivmedizinisch versorgt, davon muss eine Person beatmet werden.

Insgesamt gibt es in Dortmund bislang 14 Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere sieben mit SARS-CoV-2 infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt