Inzidenz sinkt unter kritischen Wert - aber mehr Corona-Tote

Corona-Pandemie

Es gibt gute und schlechte Nachrichten von der Corona-Front in Dortmund. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt unter einen kritischen Wert. Doch auf den Intensivstationen gibt es keine Entspannung – im Gegenteil.

Dortmund

, 28.04.2021, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Impfzentrum Dortmund kann ab dem 2. Mai bis zum 12. Mai zusätzliche Termine für chronisch Kranke mit dem Moderna-Impfstoff anbieten.

Das Impfzentrum Dortmund kann ab dem 2. Mai bis zum 12. Mai zusätzliche Termine für chronisch Kranke mit dem Moderna-Impfstoff anbieten. © Schaper

Noch immer liegen 160 Menschen mit einer Corona-Infektion in den Dortmunder Krankenhäusern, davon 40 auf der Intensivstation. Damit wurde der bisherige Höchstwert wieder erreicht. Mit 29 beatmeten Patienten sank die Zahl zwar leicht um zwei gegenüber gestern, doch die Zahl der Todesfälle ist erneut gestiegen.

Eine 68-jährige Frau und ein 76 Jahre alter Mann starben am Dienstag (27.4.) ursächlich an COVID-19. Außerdem starb ein 78 Jahre alter Mann nicht ursächlich an COVID-19.

Wie die Stadt am Mittwoch (28.4.) mitteilte, wurden 175 Menschen in Dortmund positiv getestet. Das sind 83 nachgewiesene Neuinfektionen weniger als einen Tag zuvor. Von den Neuinfizierten lassen sich 126 Personen 56 Familien zuordnen.

Inzidenzwert bei 193,1

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik liegt der Inzidenzwert aktuell bei 193,1 und ist damit wieder unter 200 gesunken. Am Dienstag lag er bei 206.. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Zurzeit befinden sich 4.456 Menschen in Dortmund in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung liegen insgesamt 24.909 positive Tests vor. 22.142 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.419 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Keine weiteren Fälle mit südafrikanischer und brasilianischer Variante

In Dortmund starben damit bislang 236 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 112 mit dem Virus infizierte Patient*innen starben aufgrund anderer Ursachen.

Bei den nachgewiesenen Virusvarianten gibt es gegenüber Dienstag wenige Veränderungen. Bis jetzt sind es insgesamt in Dortmund 3532 Infektionsfälle mit Virusvarianten, davon 3520 mit britischer Variante (B.1.1.7), – 106 mehr als am Dienstag. Bei der südafrikanischen Variante (B.1.351) blieb es bei neun Fällen und bei der brasilianischen Variante (B.1.1.28.1 - P.1) bei drei Fällen. Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Grund: Die Sequenzierung dauert mehrere Tage.)

Neue Impf-Termine für chronisch Kranke buchbar

Zum Schluss noch eine positive Nachricht: Das Impfzentrum Dortmund kann ab dem 2. Mai bis zum 12. Mai zusätzliche Termine für chronisch Kranke mit dem Moderna-Impfstoff anbieten. Die Termine können ab Donnerstag (29. April) gebucht werden. Zur Verfügung stehen insgesamt 10.870 Termine. Gebucht werden können sie online über www.impftermin.dortmund.de, nrw-impft.de oder telefonisch: 0800-5 88 96 26.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt