Cowboys Burger Saloon schließt

Ruhrallee 69

Schlechten Nachrichten aus Dortmunds Gastro-Szene: An der Ruhrallee 69 werden am Sonntag (12.2.) ein letztes Mal Burger gebrutzelt – zumindest die, die so hübsche Namen wie Bud Spencer, Django und Lucky Luke tragen. Der Cowboys Burger Saloon schließt.

DORTMUND

, 10.02.2017, 15:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cowboys Burger Saloon schließt

Cowboys Burger Saloon an der Ruhrallee 69 schließt am Sonntag.

Es sei ein Schritt, der ihnen sehr schwer falle, sagt Isi El-Safty, der den Laden vor knapp zwei Jahren mit seinen Freunden Daniel Fuchs und Masi Vazirian eröffnet hat. „Wir sind sehr traurig“, sagt er.

Aber es sei ihnen nicht mehr möglich, den Burger-Saloon weiterzubetreiben. Das, sagt El-Safty, habe allein persönliche, private Gründe und keine wirtschaftlichen. Der Laden sei jeden Abend voll.

Schon vor drei Monaten hatten die drei Betreiber, die alle in Bonn wohnen, ihr Geschäft in Wuppertal geschlossen. Bestehen bleiben die Saloons in Koblenz und Bonn.

Für das Lokal in Dortmund ist aber schon ein Nachfolger gefunden. Der Grill 69 übernimmt die Räumlichkeiten – und will in Zukunft ebenfalls Burger anbieten. Die Eröffnung ist in sechs bis acht Wochen geplant.

Der Cowboys Burger Saloon ist heute (11. 2.) von 13 bis 22 Uhr geöffnet. Sonntag (12. 2.) bis 22 Uhr.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt