Darth Vader kämpft im Zoo

Star-Wars-Tag

Nicht nur die Macht war mit ihnen, auch das Wetter war auf der Seite der Sternenkrieger, die am Sonntag den Dortmunder Zoo bevölkerten.

DORTMUND

von Ralf Michalak

, 06.03.2011, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sturmtrupp-Soldaten und Sternenprinzessin im Dortmunder Zoo.

Sturmtrupp-Soldaten und Sternenprinzessin im Dortmunder Zoo.

Verkleidet als Sturmtrupp-Soldaten stecken sie von Kopf bis Fuß in einer weißen Plastikrüstung und finden sich mittlerweile auf zahlreichen Erinnerungsfotos kleiner Zoobesucher wieder. Doch neben dem Blick auf seltsame Gestalten gab es auch etwas zu lernen. So zeigten die Anhänger der Sternensaga Dioramen, kleine Modelllandschaften, mit Filmlebewesen anderer Planeten. Oder besser das, was die Schöpfer der Sience-Fiction-Reihe sich darunter vorstellten. Es gab eine Rallye mit vielen Fragen zum Thema und Preisen, aber Höhepunkt war natürlich der berühmte Kampf mit dem Laserschwert.

In einem freien Gehege am Regenwaldhaus demonstrierten Jedi-Ritter im Kampf gegen die galaktischen Bösewichte den kunstvollen Umgang mit dem Lichtschwert. Zwar zischte es nicht ganz so wie in den Filmen und auch die strahlende Sonne nahm viel von der leuchtenden Intensität der Waffe, dennoch drängten sich die begeisterten Kinder an den Zaun. Dass die anschließenden Workshops, die in den Schwertkampf einführten, rappelvoll waren, ist klar. „Cool“, ist der elfjährige Lukas begeistert, als er von einem Jedi-Ritter die Grundtechniken gezeigt bekommt. Dass das Gute am Ende immer siegt, zeigte sich am Sonntag bereits viel früher. Intergalaktischer Schuft hin oder her: Auch Darth Vader musste sich an der Kasse ein Tagesticket kaufen. 

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt