Darum kreiste ein Hubschrauber über dem Nordosten

Kein Polizei-Einsatz

Plötzlich wurde es laut über den Dächern im Dortmunder Nordosten: Am Dienstagmittag kreiste dort ein Hubschrauber. Wir haben recherchiert, warum der Hubschrauber in der Luft war.

DORTMUND

27.06.2017, 12:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum kreiste ein Hubschrauber über dem Nordosten

Dieser Hubschrauber kreiste am Vormittag über dem Dortmunder Nordosten.

Viele Leser haben uns am Dienstagvormittag einen Hubschrauber über dem Dortmunder Nordosten gemeldet. Unsere Nachfragen bei Polizei, Bundespolizei und Feuerwehr verliefen negativ. Erst die Bezirksregierung Münster, die die Luftaufsicht für Dortmund hat, brachte schließlich Licht ins Dunkel.

So handelt es sich beim dem Hubschrauber-Einsatz um einen so genannten Pipeline-Checker. Laut Bezirksregierung ist der Hubschrauber seit etwa 10 Uhr unterwegs.

Aktuell befindet sich der Hubschrauber über Lünen. Wie lange der Einsatz noch andauert, ist unklar. Der Hubschrauber ist nicht im Auftrag von DEW21 unterwegs, wie eine Sprecherin auf Nachfrage erklärte. Meistens seien solche Pipeline-Checker jedoch im Auftrag von Ferngas-Anbietern im Einsatz.

Wisst ihr, warum in Dortmund Scharnhorst ein Hubschrauber kreist? @polizei_nrw_do@RN_DORTMUND

— Steffen ? (@herrgoethe)

pic.twitter.com/aOFy4cvAQF

— Steffen ? (@herrgoethe)

Jetzt kreist er in ca. 30 Metern Höhe in Lünen Horstmar

— Marcel (@Mr_Pitkat)

Es ist ein Pipeline-Checker, seit 10 Uhr unterwegs. Zurzeit Richtung Lünen. der Flug ist angemeldet und genehmigt. Dauert noch ein bisschen.

— BezReg Münster (@BezRegMuenster)

Lesen Sie jetzt