Darum stehen knallgelbe Elektrolieferwagen der DHL an der Burgholzstraße herum

Post-Elektrofahrzeuge

Sie fallen auf, die Fahrzeuge, die hier an der Dammstraße/Ecke Burgholzstraße stehen: Sie alle sind knallgelb - und scheinbar stehen sie hier nur rum, statt zu fahren. Ein Trugschluss.

Eving

, 07.06.2019, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darum stehen knallgelbe Elektrolieferwagen der DHL an der Burgholzstraße herum

Das „Zwischenlager“ der elektrischen Postfahrzeuge. © Schaper

Es ist ein knallgelber großer Fleck hier auf dem Gelände an der Burgholzstraße/Ecke Dammstraße. Hier stehen jede Menge Elektrofahrzeuge von DHL. Scheinbar stehen sie hier nur rum, statt zu fahren. Aber es ist anders, sagt die Post.

„Unsere Fahrzeuge sind hier nur zwischengeparkt“, erläutert Rainer Ernzer, Sprecher Deutsche Post DHL. Es sei keineswegs so, dass die Fahrzeuge dort ungenutzt herumständen, wie manche Evinger vermuteten.

Etwa 30 Elektrofahrzeuge sind derzeit in der Stadt unterwegs

Immer wieder fahre ein Wagen vom Gelände runter, weil er zum Einsatz komme. Andererseits kämen neue Wagen wieder hinzu. Das falle Außenstehenden nicht auf, so dass man den Eindruck gewinnen könne, die Post lasse hier die Elektrowagen einfach nur so rumstehen, statt sie einzusetzen. Etwa 30 dieser Fahrzeuge seien derzeit im Dortmunder Stadtgebiet unterwegs, sagt er. Zum Einsatz kämen sie derzeit vornehmlich im Dortmunder Süden.

Im März hatte die Post nach zwei Bränden rund 460 Elektro-Lieferwagen vorerst stillgelegt. Vor rund drei Monaten hatte es technische Schwierigkeiten mit den Elektro-Lieferwagen gegeben. Damals hatten Wagen Feuer gefangen. Ernzer: „Diese Probleme gab es bei zwei Fahrzeugen von insgesamt 460 Wagen.“ Der Rest funktioniere einwandfrei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt