Darum bleibt die Weihnachtsbeleuchtung der Kaiserstraße bislang dunkel

rnLichterketten

Ganz Dortmund schmückt sich in der Vorweihnachtszeit mit stimmungsvoller Beleuchtung. Ganz Dortmund? Nein, in der Kaiserstraße bleiben die Lichter bislang aus. Anwohner reagieren frustriert.

von Johannes Bauer

Kaiserstraßenviertel

, 02.12.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unzählige Lichterketten spannen sich in der Dortmunder Innenstadt über die Straßen. Sie zeigen, dass die kalte Jahreszeit nicht unbedingt eine dunkle sein muss und sorgen für eine wohlige Weihnachtsstimmung.

Die Kaiserstraße bleibt in der Hinsicht eine Ausnahme. Lichterketten gibt es hier zwar auch, angeschaltet waren sie am ersten Advent-Wochenende aber noch nicht.

Jetzt lesen

Der Grund dafür ist schnell gefunden, wie Nicole Laubert von der Werbegemeinschaft Kaiserstraße erklärt: „Das zuständige Vorstandsmitglied hat sich nicht rechtzeitig darum gekümmert, den Vertrag mit den Stadtwerken zu erneuern.“ Erst am Montagabend (2.12.) soll die Beleuchtung deshalb ans Netz gehen.

Adventssingen am Kaiserbrunnen im Kerzenlicht

Am vergangenen Wochenende fand das Adventssingen am Kaiserbrunnen statt. Damit die Teilnehmer nicht im Dunkeln singen mussten, wurden die Organisatoren kreativ. „Wir haben ganz, ganz viele Kerzen aufgestellt“, betont Laubert.

Den Frust der Anwohner über die ausbleibende Straßenbeleuchtung bekam sie in den vergangenen Tagen trotzdem zu spüren. „Da habe ich einige böse Mails bekommen“, so Laubert. Positive Reaktionen auf die neue Beleuchtung am Portal hätte es hingegen keine gegeben. „Aber so läuft das eben“, meint Laubert resigniert.

Lesen Sie jetzt