Darum war die Feuerwehr heute in der City unterwegs

Zwei Einsätze

Alarm in der Dortmunder Innenstadt: Am Freitagmorgen wurden viele Rettungswagen, Feuerwehrautos und ein Hubschrauber gesichtet. Wir haben nachgefragt, warum es so ein Großaufgebot gab.

DORTMUND

, 22.01.2016, 09:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gleich zwei Einsätze sorgten am Freitagmorgen für Aufsehen in der Dortmunder Innenstadt für Aufsehen, für die Feuerwehr waren sie aber harmlos. 

Der Alarm der Brandmeldeanlage ging am Freitagmorgen bei den Städtischen Kliniken an. Die Feuerwehr löste einen sogenannten Objekt-Alarm aus, raste mit zwei Löschzügen an die Beurhausstraße. Die dort stationierten Rettungswagen sorgten für eindrucksvolles Bild. "Ein Feuer gab es dort aber nicht. Es war ein Fehlalarm", sagte Oliver Körner, Mitarbeiter der Feuerwehr-Pressestelle, auf Anfrage.

Für Aufsehen sorgte am Freitagmorgen auch ein Hubschrauber-Einsatz. An der Heinrich-August-Schulte-Straße im Unionviertel war ein Hubschrauber gelandet. "Er hat einen Patienten abgeholt, der jetzt nach Bad Oeynhausen geflogen wird", sagte Oliver Körner. 

Ein Hubschrauber erzeugt viel Lärm - deshalb werden wir immer wieder von Lesern gefragt, was da los sei, wenn ein Helikopter in Dortmund landet oder über einem Gebiet kreist. Auch Einsätze mit Blaulicht von Feuerwehr und Polizei erregen große Aufmerksamkeit. Kleine Artikel wie diese dienen der Beantwortung dieser Fragen. 

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt