Das ehemalige Werksgelände von HSP-Hoesch wird grundlegend umgestaltet. In weiten Teilen ist es aktuell noch eine Industriebrache, auf der am Pfingstwochenende junge Menschen zu einer Techno-Party zusammenkamen. © www.blossey.eu
Hoesch-Gelände

Das erwartet die Gäste der illegalen Techno-Party in Dortmund jetzt

Nach der illegalen Techno-Party auf dem ehemaligen HSP-Gelände am Pfingstwochenende nennt die Polizei Dortmund Details zur Party. Sie sagt auch, was die Teilnehmer jetzt juristisch erwartet.

In der Nacht zum 22. Mai feierten mindestens 50 Menschen auf dem ehemaligen HSP-Gelände in der westlichen Innenstadt. Der Strom für Musik und Licht kam von einem Dieselgenerator.

Party-Publikum kam überwiegend aus Dortmund

Diese Verstöße haben die Teilnehmer begangen

Besseres Wetter: Polizei hat Partys im Blick – und eine andere Szene

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.