Das gibt es beim 14. "Kreuzviertel bei Nacht" zu erleben

Musik, Kunst, Essen, Zauberer

Den Sommerabschluss läutet das beliebte Fest „Kreuzviertel bei Nacht“ ein. Die 14. Auflage findet - anders als sonst üblich - nicht im Juli, sondern am 1. September (Freitag) statt. Darüber hinaus fehlt auch einer der beliebtesten Standorte der letzten Jahre. Wir geben eine kleine Vorschau auf das Programm.

DORTMUND

von Paulina Würminghausen

, 17.08.2017, 02:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Menschentrauben sammelten sich in allen Straßen an - besonders dort, wo es gute Musik und Getränke gab.

Menschentrauben sammelten sich in allen Straßen an - besonders dort, wo es gute Musik und Getränke gab.

Im Mittelpunkt stehen die vielen kleinen Geschäfte des Viertels, die bis spät in die Nacht geöffnet haben und an diesem Freitagabend zum Stöbern einladen. Besucher können dabei von 18 bis 24 Uhr diversen Dortmunder Musikern lauschen. Auch Kleinkünstler, Maler und Zauberer haben die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Dazu werden vor jedem teilnehmenden Ladenlokal kleine Bühnen geschaffen.

Insgesamt 40 Teilnehmer zwischen der Kleinen Beurhausstraße und der Kreuzstraße repräsentieren die Vielfalt des gesamten Stadtteils. Wieder genutzt wird auch eine große Bühne am Sonnenplatz, die im vergangenen Jahr Premiere feierte. Dafür ist in diesem Jahr der Vinckeplatz tabu, weil dort nach der Umgestaltung der Rasen frisch eingesät wurde.

Liebigstraße gesperrt

Komplett gesperrt wird dafür die Liebigstraße, die zur zentralen Festmeile wird. Dort werden an verschiedenen Stellen in diesem Jahr erstmals auch überregionale Künstler auftreten. Neben mehreren Programmpunkten, die noch bekannt gegeben werden, gibt es auch Essens- und Getränkestände.

Weitere Informationen gibt es in der nächsten Zeit unter www.kbn8.de.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt