Das Gute an der Heimat ist, dass sie nicht weit weg ist

rnGlosse: Wenn Sie Günna fragen...

Wenn Sie Günna fragen, hat Günna immer eine ganz eigene Sicht auf die Dinge. Immer ehrlich, immer direkt, immer Dortmund. Thema diesmal: Knüppelwaden, Autowandern und Wannebach Valley.

von Bruno "Günna" Knust

Dortmund

, 12.06.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hömma, Fritz, viele Familien in Doatmund stellen sich gerade die Frage ob sie inne Sommerferien noch inne üblichen Urlaubsländer verreisen wolln odda besser nich. Die Aussicht auf Mund-Nasen-Schutz und komplizierte Abstandsregeln aum Flughafen odda am Swimmingpool passen nich so richtich inne Vorstellungen vom korranten Urlaub finden gut 35 Prozent der Deutschen laut einer Umfrage.

Rund ein Drittel hat im Moment sowieso keine Lust auf Reisen und ein Viertel iss wegen Lockdown und Kurzarbeit knapp bei Kasse und jeder Fünfte hat noch viel Schiss vor Corona-Ansteckung im Ausland. Reisefrust statt Reiselust iss die Devise und kaum einer reserviert im Geist schon mittem Handtuch seine Liege am Hotelpool und da isses nich verwunderlich dat du auffe Idee komms stattdessen lieber ma deine Heimat näher kennenzulernen.

Fahrräder sind das neue Klopapier

Von Vorteil iss dat sie nich weit weg iss und du die Attraktionen auch mit Wanderschuhe odda per Rad erkunden kannz. Inne Zeitung habbich die Tage gelesen dat Fahrräder wie dat neue Klopapier wärn denn die Drahtesel boomen wie verrückt und egal wie teuer verkaufen sie sich grade fast von allein.

Per Rad durch dat Ardeygebirge vor der Haustür statt Tour de France odda Giro d’Italia übba die Alpen wäre schomma ne echte Herausforderung und wer es lieber einfacher mag macht Bahntrassen-Radeln aum Rheinischen Esel odda fährt im Muttental in Witten den Grand Canyon des Ruhrpotts ab.

Jetzt lesen

Bei Fritz braucht man keinen Schnelltest

Ich hab auch noch gar nich gewusst dat wir so viele Premium Wanderwege in Doatmund ham abba dat liegt daran dat ich keine Knüppelwaden hab und höchstens ma für Autowandern mit langsam fahrn und gucken zu begeistern bin. Allerdings habbich neulich promillebedingt zu leichtfertich ne Zusage für ne anspruchsvolle Langstrecke rund um Doatmund bis Wannebach Valley gemacht und komm da ohne Gesichtsverlust nich mehr raus.

Da werd ich mich woll als „The walking Dad“ auffe Walz machen müssen übba krumme Pfade im Süggel und den malerischen Glanz unserer Vorortperlen und ich bete dat ich nich schlapp mach damit ich beim gastronomischen Angebot am Ziel körperlich unversehrt in Bestform noch mitmischen kann.

Jetzt lesen

Hömma, Fritz, ich bin voll übbazeugt dat man dies Jahr nich nur notnagelmässich bei uns in Doatmund sehr guten Urlaub machen kann und weil ich bei dir anne Theke kein Schnelltest brauch und auch nich Fiebermessen muss komm ich sicher ma auffen Pils-Cocktail vorbei. Prost.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt