Das müssen Sie übers Lichterfest im Fredenbaumpark wissen

Sechs Fragen, sechs Antworten

Nachdem das Lichterfest im Fredenbaumpark im vergangenen Jahr ziemlich verregnet war, wird es am Samstagabend (10. September) umso mehr strahlen. Das kündigten die Veranstalter am Dienstag an. Wir zeigen, was Besucher wissen müssen.

DORTMUND

von Von Julia Hilgefort

, 01.09.2016, 15:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das müssen Sie übers Lichterfest im Fredenbaumpark wissen

Das Lichterfest bringt am Samstag wieder den Fredenbaum zum Leuchten. Das Bild stammt aus dem Jahr 2012.

Was ist geplant?

Ein funkelnder, glitzernder, leuchtender Fredenbaumpark erwartet die Besucher kommenden Samstag (10. September). Zum traditionellen Lichterfest, das mittlerweile zum 43. Mal im Park stattfindet, wird das grüne Herz der Nordstadt mit Lichterketten und Feuerschalen geschmückt.

Worauf dürfen sich die Besucher freuen?

Auf der großen Festwiese werden mit Einbruch der Dunkelheit zwei Heißluftballons zum Glühen gebracht. Große und kleine Besucher haben die Möglichkeit mit LED-Lichtern und über 1200 kostenlosen Knicklichtern beim Light Painting, unter Anleitung Lichtbilder in die Luft zu malen und so Teil einer interaktiven Lichtinszenierung zu sein.

Gibt's auch Musik? 

Klar! Den ganzen Abend bespielen Bands und Musiker die Bühnen am Platanenplatz und im Musikpavillon. Ab 18 Uhr ist die TV-Produktion Dortmunder Schlagergarten mit den Moderatoren Nicole Kruse und Uwe Kisker zu Gast. Zu späterer Stunde geben die Songwriterin Jo Marie Dominiak und die Dortmunder Studentenband Ruhr´n´Rock als musikalische Highlights zwei Live-Konzerte.  

Und was kostet das Ganze?

Besonderes Augenmerk legen die Stadt Dortmund als Veranstalter und die Unterstützer, der Freundeskreis Fredenbaumpark und die Sparkasse Dortmund, auf den freien Eintritt. Jeder Dortmunder soll zum Lichterfest kommen können, unabhängig vom Einkommen. „Wir sind ein bisschen das Gegenstück zum Lichterfest im Westfalenpark – kostenlos und im Norden der Stadt“, erklärt Bürgermeisterin Birgit Jörder die Idee zur Veranstaltung.

Gibt es ein Highlight? 

Ja. Krönender Abschluss des Fests ist gegen 22.15 Uhr das große Feuerwerk zum Motto „Sternenzauber über den Fredenbaum“. Ein Zusammenspiel aus Farben, Musik und Feuer soll den abendlichen Nordstadthimmel verzaubern.

Und was ist mit dem Wetter?

Der Wetterfrosch zaubert dieses Jahr: Die Prognosen für das Wochenende sind gut.

 

 

 

 

 

 

 

Lesen Sie jetzt