Das Olpketal-Theater profitiert vom Stärkungsfonds

Kultur in Dortmund

Das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft unterstützt Privattheater mit über insgesamt 900.000 Euro. Das Theater Olpketal ist das einzige in Dortmund, das von diesem Geld profitiert.

von Alexandra Wachelau

Lücklemberg

, 17.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gerne würde er so wieder vor seinem Publikum im rappelvollen Olpketal-Theater stehen. Die Corona-Pandemie macht das jedoch nicht möglich. Bruno „Günna“ Knust kann sich immerhin aber über eine finanzielle Unterstützung des Landes NRW freuen.

Gerne würde er so wieder vor seinem Publikum im rappelvollen Olpketal-Theater stehen. Die Corona-Pandemie macht das jedoch nicht möglich. Bruno „Günna“ Knust kann sich immerhin aber über eine finanzielle Unterstützung des Landes NRW freuen. © (A) Stephan Schütze

Zuerst waren es 700.000, nun sind es über 900.000 Euro: Das Landesministerium für Kultur und Wissenschaft kann mithilfe des Kulturstärkungsfonds einige Privattheater in NRW unterstützen.

Jetzt lesen

Das Ministerium sieht dabei vor, „die kulturellen Strukturen im Land zu erhalten“, so die Information der Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen. Normalerweise werden Privattheater nicht vom Land gefördert. Durch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Einnahmeeinbußen können sich solche Theater jedoch häufig nicht über Wasser halten, trotz der bereits gezahlten Soforthilfen. Das Ziel des Programms sei es deswegen, die Defizite der Monate März bis Juni aufzufangen.

Jetzt lesen

Kunden geben sich weiterhin zurückhaltend

Das Geld des Ministeriums soll dabei als zusätzliche Unterstützung gelten, um die Einnahmeausfälle der Theater abzufangen. In ganz NRW sind es 21 Theater, die von der genauen Summe von 915.000 Euro profitieren. In Dortmund ist es nur das Olpketal-Theater von Bruno „Günna“ Knust in Lücklemberg, das diese Unterstützung erhält.

Jetzt lesen

Neben dem Spielstopp zu Beginn der Pandemie fällt vielen Kulturorten in Dortmund auf, dass die Kunden weiterhin zurückhaltend beim Besuch von kulturellen Veranstaltungen sind.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt