Das "Out 4 Fame" im Foto- und Video-Rückblick

Hip-Hop-Festival im Revierpark

Die Hip-Hop-Horde ist wieder weg. Drei Tage „Out 4 Fame“-Festival im Revierpark Wischlingen sind vorbei. Bilanz dieser Premiere: Musikalisch und feiertechnisch bleiben kaum Wünsche offen, organisatorisch lief vieles alles andere als rund. Das Festival im Foto-Rückblick.

DORTMUND

, 21.08.2017, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das "Out 4 Fame" im Foto- und Video-Rückblick

Motrip war einer der bekanntesten Namen des Festival-Sonntags.

Für die große Mehrheit der rund 20.000 Besucher ist es ein denkwürdiges Wochenende. Das liegt an einem herausragend durchmischten Line-Up. Dieses zeigt, wie viele unterschiedliche Arten es gibt, den Sprechgesang zur Geltung zu bringen. Wütend und (übertrieben) maskulin, musikalisch feinsinnig, technisch versiert oder mit einer mehr oder weniger gut dosierten Prise Pop – jeder kann sich an diesem Wochenende seine bevorzugte Spielart heraussuchen.

Fest steht: Als Musik-Kultur ist Hip-Hop lebendig. Allerdings erscheint es dringend Zeit für neue Stimm-Effekte als das massiv überanspruchte Autotune, was jede natürliche Stimmfarbe zerstört, den Rappern aber offenbar gefällt. Und es braucht neue Signalgeräusche als gesampelte Druck-Gas-Sirenen und Schüsse. Aber das soll die Szene unter sich aus machen, die sich an diesem zwischenfallfreien Wochenende ungemein friedlich gibt.

Das Festival im Foto-Rückblick:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mos Def und Prinz Pi eröffnen 'Out 4 Fame'-festival

Rund 8000 Hip-Hop-Fans feierten am Freitag beim Eröffnungstag des "Out 4 Fame"-Festivals mit Künstlern wie Eko Fresh und Mos Def. Die Fotos des ersten Festival-Tags.
19.08.2017
/
Yaciin Bey alias Mos Def sprang für den erkrankten Common ein und lieferte eine überzeugende Show ab.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Marvin Game heizte am Nachmittag dem Publikum des "Out 4 Fame" ein.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Marvin Game heizte am Nachmittag dem Publikum des "Out 4 Fame" ein.© Foto: Stephan Schütze
18.08.2017 Dortmund Wischlingen - Revierpark Wischlingen Out4Fame - Festival 2017 - Marvin Game - Hip Hop Rap -
Foto Stephan Schuetze© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Yaciin Bey alias Mos Def sprang für den erkrankten Common ein und lieferte eine überzeugende Show ab.© Foto: Stephan Schütze
Yaciin Bey alias Mos Def sprang für den erkrankten Common ein und lieferte eine überzeugende Show ab.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Kontra K war einer der bekanntesten Acts am ersten Tag des "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Kontra K war einer der bekanntesten Acts am ersten Tag des "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Kontra K war einer der bekanntesten Acts am ersten Tag des "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Kontra K war einer der bekanntesten Acts am ersten Tag des "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Kontra K war einer der bekanntesten Acts am ersten Tag des "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Prinz Pi brachte eine ordentliche Portion Pop mit auf die Bühne.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Yaciin Bey alias Mos Def sprang für den erkrankten Common ein und lieferte eine überzeugende Show ab.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Trotz des ungemütlichen Wetters war die Stimmung auf dem Festivalgelände gut.© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte Wischlingen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag 2 des 'Out 4 Fame' mit Busta Rhymes und Kool Savas

Am zweiten Tag des "Out 4 Fame"-Festivals waren Busta Rhymes, Kool Savas und DJ Premier die Headliner. Der Tag im Bilder-Rückblick.
20.08.2017
/
Der größte Name des "Out 4 Fame"-Samstags war Busta Rhymes. Der Rapper mit einem der schnellsten Mundwerke der Hip-Hop-Geschichte sorgte für den Schlusspunkt des Festivaltags.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Der größte Name des "Out 4 Fame"-Samstags war Busta Rhymes. Der Rapper mit einem der schnellsten Mundwerke der Hip-Hop-Geschichte sorgte für den Schlusspunkt des Festivaltags.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Der größte Name des "Out 4 Fame"-Samstags war Busta Rhymes. Der Rapper mit einem der schnellsten Mundwerke der Hip-Hop-Geschichte sorgte für den Schlusspunkt des Festivaltags.© Foto: Stephan Schütze
Der größte Name des "Out 4 Fame"-Samstags war Busta Rhymes. Der Rapper mit einem der schnellsten Mundwerke der Hip-Hop-Geschichte sorgte für den Schlusspunkt des Festivaltags.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Der größte Name des "Out 4 Fame"-Samstags war Busta Rhymes. Der Rapper mit einem der schnellsten Mundwerke der Hip-Hop-Geschichte sorgte für den Schlusspunkt des Festivaltags.© Foto: Stephan Schütze
Eine der Legenden des US-Hip-Hop war auch zu Gast in Wischlingen: DJ Premier.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Eine der Legenden des US-Hip-Hop war auch zu Gast in Wischlingen: DJ Premier.© Foto: Stephan Schütze
Eine der Legenden des US-Hip-Hop war auch zu Gast in Wischlingen: DJ Premier.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Eine der Legenden des US-Hip-Hop war auch zu Gast in Wischlingen: DJ Premier.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Gut verhüllt und mit ordentlich Pyrotechnik ausgestattet: Deutsch-Rap-Urgestein Kool Savas.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Der Frankfurter Rapper Azad gab auf der Bühne ordentlich Gas.© Foto: Stephan Schütze
Am Rande des Festivalgeländes wurden unzählige Knöllchen verteilt.© Foto: Stephan Schütze
19.08.2017 Dortmund Wischlingen - Revierpark Wischlingen Samstag Out4Fame - Festival 2017 - Hip Hop Rap - Schlamm - Regen - Musikfestival -
Foto Stephan Schuetze© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Tausende Hip-Hop-Fans genossen am Samstag das abwechslungsreiche Line-Up des Festivals - auch wenn Regenschauer den Boden des Revierparks mancherorts in eine Schlammlandschaft verwandelten.© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte Wischlingen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

'Out 4 Fame'-Festival endet mit Motrip und 187 Straßenbande

Mit der 187 Straßenbande, Motrip und vielen anderen Auftritten ist am Sonntagdas erste "Out 4 Fame"-Festival in Dortmund zu Ende gegangen. Die Bilder des Schlusstages.
21.08.2017
/
Motrip war einer der bekanntesten Namen des Festival-Sonntags.© Foto: Stephan Schütze
Prominenter Besucher des "Out 4 Fame": BVB-Spieler Neven Subotic.© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Motrip war einer der bekanntesten Namen des Festival-Sonntags.© Foto: Stephan Schütze
Motrip war einer der bekanntesten Namen des Festival-Sonntags.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Schätzungsweise rund 20.000 Hip-Hop-Fans feierten während der drei Tage im Revierpark. Aufgrund des Regens verwandelte sich der Rasen des Parks in eine riesige Schlammwüste.© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Der Auftritt der 187 Straßenbande war der Abschluss des dreitägigen "Out 4 Fame".© Foto: Stephan Schütze
Schlagworte Wischlingen

 

So hörte sich das Festival an:

 

die alten rap säcke hams aber noch drauf. hier: busta rhymes. ??? #out4famepic.twitter.com/E5kIJP5WVm

— SimSullen (@SimSullen)

 

m.o.p. reißen die bühne ab. #out4famepic.twitter.com/569fMxEua9

— SimSullen (@SimSullen)

 

Danke @koolsavas, dass du mir trotz Shit-Orga mit deinem Act den Festival-Samstag doch noch gerettet hast!#out4shame#out4famepic.twitter.com/3uxRQ7SX59

— Adriana A Z (@adri2301_LS)

 

Verkehrschaos, Lärmbelästigung schwache Soundtechnik

Über das Wochenende sammeln sich bei Besuchern aber auch zahlreiche Kritikpunkte. Darunter sind mangelhafte Organisation am Eingang, ein undurchsichtiges Pfand-System und fehlende Organisation von Parkplätzen. Aber auch die teilweise wirklich schwache Soundtechnik wurde häufig genannt. Dies gilt besonders für die zweite Bühne in der Eislaufhalle. Diese hallte stark wider, was vielen Rappern Probleme bereitete. Darüber hinaus beschwerten sich Anwohner über die extreme Lärmbelastung.

Es gibt also vieles, was die Organisatoren des "Out 4 Fame" beim nächsten Mal besser machen sollten. Dass es ein nächstes Mal gibt, steht bereits fest: 2018 wird das Festival nach Wischlingen zurückkehren, und zwar vom 29. Juni bis zum 1. Juli. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Schlager-Festival in Wischlingen

Ärger nach Dortmund Olé: Darum liegt im Revierpark auch am Montag noch alles voller Müll