Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Das tun Dortmunder gegen die Sahara-Hitze

Weit über 30 Grad kletterten die Temperaturen am Dienstag in der Dortmunder City. Wir haben die Dortmunder gefragt, was sie tun, um mit der Hitze fertig zu werden.
25.06.2019
/
Elisabeth Götte (71): „Ich ignoriere die Hitze einfach! Es ist Sommer, da ist das so. Davon soll man sich nicht verrückt machen lassen.“
© Tara Bunk
Franz Van Bremen (67): „Man sollte sich in den Schatten setzen. Und Arme und Beine kühlen.“
© Tara Bunk
Julia Schiffer (42): „Zum Glück gibt es eine Klimaanlage im Büro. Zuhause hilft ein Ventilator oder ein feuchtes Tuch im Nacken. Und am Besten den Tag über gar nichts machen.“
© Tara Bunk
Keven Ludwig (27): „Baden gehen! Oder eine Sprühflasche benutzen, das hilft auch immer.“
© Tara Bunk
Mechthild Stiewe (53): „Es ist Sommer, den sollte man genießen! Viel Trinken, aber nichts zu Kaltes.“
© Tara Bunk
Simpel Kapoor (32): „Viel trinken, zuhause bleiben und nicht in die Sonne gehen!“
© Tara Bunk
Wilko Masan (45): „Viel arbeiten und dabei viel Trinken, am besten eisgekühlte Getränke. Und danach in den Pool!“
© Tara Bunk