Das war der Donnerstag in Dortmund

Nachrichten-Überblick

Was war am Donnerstag wichtig in Dortmund? An dieser Stelle lassen wir den Tag Revue passieren. Kurz und kompakt. Heute geht es unter anderem um das Turmrestaurant im Westfalenpark, DSDS-Gewinners Severino Seeger und um einen Prozess am Landgericht.

DORTMUND

11.06.2015, 18:23 Uhr / Lesedauer: 2 min

9.30 Uhr: Es soll eine Übergangslösung geben: 

Westfalenpark: Kein neuer Pächter für das Turmrestaurant im #Florian in Sicht - http://t.co/GdUZ53XaHopic.twitter.com/IkEg4Z3EUX

— RN Dortmund (@RN_DORTMUND)

9.34 Uhr: Mehr als eine Idee?

Dortmunds Polizei-Chef Lange denkt über kontrollierte Abgabe von Heroin in der Nordstadt nach: http://t.co/pj4fQEgBU4pic.twitter.com/NG2cZj0vfU

— RN Dortmund (@RN_DORTMUND)

10 Uhr: Ein Auftritt des DSDS-Gewinners Severino Seeger sorgt in Dortmund weiter für Verwirrung. Zwar ist der Sänger am 20. Juni in der Fredenbaumhalle, doch sonst ist vieles unklar. Ein angekündigter TV-Moderator kommt nicht, einen geplanten Werbetermin in der Thier-Galerie wird es nicht geben. Pikant: Die Center-Managerin wusste von nichts.

11.19 Uhr: Zwei unbekannte Frauen sind am Mittwoch in Hörde in die Wohnung eines 77-Jährigen eingedrungen. Der Senior wollte am Vormittag seine Wohnung am Kinkelstraße verlassen. Diesen Moment nutzten die Frauen, drückten die Tür auf, drängten den 77-Jährigen zurück und schlugen sofort auf ihn ein.

11.56 Uhr: Ob's hilft? 

Die Behörden wollen die Raser-Szene ausbremsen. Wie? So: http://t.co/Y4wgHpN3pypic.twitter.com/3nXrHY9ZIs

— RN Dortmund (@RN_DORTMUND)

11.59 Uhr: Mit seinem „Happy Sound“ hat er in der Westfalenhalle oft für Partystimmung gesorgt. Am 13. Mai 2013 feierten 3700 Besucher die Legende James Last zum letzten Mal in Dortmund. Der Bandleader starb jetzt im Alter von 86 Jahren. Wir blicken auf die schönsten Momente zurück.

13.12 Uhr: Auch Google muss mal suchen. In diesem Fall nach Partnern in Dortmund, die gemeinsam mit dem Internet-Riesen ein Trainingszentrum in Dortmund einrichten möchten. Google will darin kostenlos lokale Betriebe für den Export übers Internet fit machen. Ganz uneigennützig macht das Unternehmen das aber nicht.

14.08 Uhr: Die Stadt will den evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund mit 2,7 Millionen Euro finanziell unterstützen – wenn der Rat in seiner Sitzung am 25. Juni zustimmt. Mehr als 100.000 Besucher werden erwartet. Und die sollen viel Umsatz bringen.' tag='

14.57 Uhr: Hach... 

Starkes Stück! Ein Best of der Pressekonferenz mit Ex-#BVB-Trainer Jürgen #Klopp gibt es unter http://t.co/AGenpdJSjM

— Ruhr Nachrichten BVB (@RNBVB)

15.59 Uhr: Sie legte ihr Baby zum Sterben in den Keller und tat so, als wäre nichts passiert. Acht Monate nach einer unfassbaren Tat ist die 22-jährige Anna A. aus Kirchlinde am Donnerstag zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

16.16 Uhr: Lange haben die Verantwortlichen der Stadt Dortmund im Stadtbezirk Huckarde nach einem geeigneten Standort für ein Flüchtlingsheim gesucht. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen. Sozialdezernentin Birgit Zoerner stellte den Standort auf einer Pressekonferenz vor.

16.56 Uhr: Auf der A2 hat es gekracht:

Schwerer LKW-Unfall auf der A2 bei Lanstrop: Was wir bislang wissen - und was nicht: http://t.co/G0zFM426l3pic.twitter.com/DULC6nMaY3

— RN Dortmund (@RN_DORTMUND)

18.14 Uhr: Die Strecke der Stadtbahnlinie U43 ist zurzeit gesperrt. Nach ersten Informationen ist am Donnerstagabend ein Auto mit einer Bahn kollidiert. Der Unfall soll sich an der Haltestelle Von-der-Tann-Straße ereignet haben.

18.28 Uhr: Signal Iduna hat am Donnerstag Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vorgelegt: Die Versicherungsgruppe steigerte ihr Gesamtergebnis um 14,9 Prozent auf 854,2 Millionen Euro. Trotzdem sollen weiterhin 1400 Stellen gekürzt werden - allerdings ohne betriebsbedingte Kündigungen.

Lesen Sie jetzt