Bildergalerie

Das war die Ketten-Kriminacht im Spiegelzelt

Die Crème de la Crème der Ermittler, Detektive und Journalisten haben am Freitagabend im Spiegelzelt einen aberwitzig kniffligen Fall gelöst: Bei der elften Ruhrhochdeutsch-Kriminacht lasen 15 bekannte Krimiautoren des Grafit-Verlags den dritten Kettenkrimi dieser Art.
03.08.2014
/
Der gebürtige Bochumer Leo P. Ard war Initiator des Kettenkrimis, an dem sich 15 Autoren beteiligten. Er las auch den ersten Teil der Geschichte vor.© Foto: Oliver Schaper
Durch den Abend führte Moderator Peter Godazgar. Der machte kurzerhand ein Erinnerungsfoto mit dem Handy.© Foto: Oliver Schaper
Der Moderator hat auch selbst einige Krimis veröffentlicht.© Foto: Oliver Schaper
Im Spiegelzelt sprach er mit den Autoren, wie hier mit Lucie Flebbe.© Foto: Oliver Schaper
Sind seit 2004 verheiratet: Die Autoren Gabriella Wollenhaupt und Friedmann Grenz.© Foto: Oliver Schaper
Auch Sunil Mann hat sich an dem Ketten-Krimi um einen schwarzen Handkoffer, der in einem Garten landet.© Foto: Oliver Schaper
Unter strenger Seitenvorgabe schrieben die Autoren, wie hier Theo Pointner, an der Geschichte.© Foto: Oliver Schaper
Das Projekt ergab knapp 70 Seiten Text. Auf dem Bild: Michael Herzig.© Foto: Oliver Schaper
Auch Martin Calsow war an dem Projekt beteiligt.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte